Bands, Bühnen und bunte Wagen Jubiläumsfest steigt dieses Wochenende

Von Greta Lenzing

Meine Nachrichten

Um das Thema Hilter Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Zum Jubiläum wurden auch neue Ortschilder von Helmut Uthoff, Manfred Hagemann, Michael Stegmann, Christian Hörmeyer, Joachim Kuhr und Matthias Grewe (v .l.) aufegstellt. Foto: Stefan BuchholzZum Jubiläum wurden auch neue Ortschilder von Helmut Uthoff, Manfred Hagemann, Michael Stegmann, Christian Hörmeyer, Joachim Kuhr und Matthias Grewe (v .l.) aufegstellt. Foto: Stefan Buchholz

Hilter. Den 950. Geburtstag Borglohs feiern die Bürger am kommenden Wochenende am Samstag und Sonntag, 17. und 18. August, mit Bands, Bühnen und bunten Wagen. Die Gäste erwartet ein umfassendes Festprogramm.

Wenn sich am Samstag, 18. August, um 16 Uhr die Borgloher Bürger und ihre Gäste im Festzelt versammeln, um gemeinsam einen ökumenischen Gottesdienst zu feiern, dann wird das zweitägige Fest anlässlich des 950-jährigen Bestehens Borglohs eingeläutet.

Auftakt am Samstag

Die auf den Gottesdienst folgende Spieleshow, in der es um die sechs Ortsteile gehen soll, ist nur eins der vielen Aktionen, die für dieses Wochenende geplant wurden. Gegen 21 Uhr soll es im Festzelt auf dem Schützenplatz erst richtig losgehen. Die Band „Free Steps Orchestra“ wird für eine ausgelassene Stimmung sorgen. Karten gibt es im Raiffeisenmarkt Heggemann und an der Abendkasse. Erwartet wird, dass Borgloher aus aller Welt in ihre Heimat zurückkehren, um mit alten Freunden und Bekannten das Jubiläum gebührend zu feiern.

Festumzug am Sonntag

Am Sonntag wird ab 11 Uhr zum Frühschoppen geladen. Außerdem spielt das Blasorchester Borgloh und die Schauspieler des Improvisationstheaters „Ratz-Fatz“ aus Münster stellen ihr Können unter Beweis.

Das besondere Herzstück der Veranstaltung ist der Festumzug, der am Sonntag gegen 14 Uhr startet. Unter dem Motto „Zukunft braucht Herkunft“ ziehen Vereinsgruppen mit geschmückten Wagen durch Borgloh. Der Umzug startet am Schul- und Sportzentrum, fährt die Hauptstraße entlang, passiert den Düppelweg, die Eichholzstraße und den Hollenberg. Einwohner müssen sich auf Verkehrsbehinderungen gefasst machen. Auf der gesamten Strecke des Umzugs herrscht ab 13 Uhr absolutes Parkverbot. Die Freiwillige Feuerwehr kümmert sich mithilfe der Polizei und zahlreichen Ordnern um den Verkehr.

Ab 16 Uhr lassen Einwohner und Gäste gemeinsam den Abend ausklingen, unter anderem mit Musik auf drei unterschiedlichen Bühnen. Es ist außerdem für eine umfassende Kinderunterhaltung gesorgt.

Anreise und Parkplätze

Die Organisatoren empfehlen eine Anreise mit dem Fahrrad. Wer sich für das Auto entscheidet, solle frühzeitig anreisen. Es stehen kostenfreie, ausgeschilderte Parkplätze rund um das Festgelände zur Verfügung. Die drei Hauptparkplätze sind rechts vor dem Kunstrasenplatz bei einer Anreise aus Richtung Bissendorf und jeweils vor den Ortseingangschildern an der Allendorferstraße aus Richtung Melle und Hilter sowie der Ebbendorferstraße aus Richtung GMHütte und Osnabrück zu finden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN