Böschung ausgespült A33 bei Hilter muss nach Freigabe ausgebessert werden

Meine Nachrichten

Um das Thema Hilter Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Bereits kurz nach der Freigabe muss der sanierte Abschnitt der A33 zwischen Hilter und Borgloh ausgebessert werden. Durch Starkregen wurden Böschungen ausgespült. Foto: Mario SchützBereits kurz nach der Freigabe muss der sanierte Abschnitt der A33 zwischen Hilter und Borgloh ausgebessert werden. Durch Starkregen wurden Böschungen ausgespült. Foto: Mario Schütz

Hilter. Bereits kurz nach der Freigabe muss ein sanierter Streckenabschnitt der A33 zwischen Borgloh und Hilter ausgebessert werden. Durch Starkregen wurden in Höhe des parallel verlaufenden Heidewegs Böschungen ausgespült.

Das bestätigte der Sprecher der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Cord Lüsse, auf Anfrage unserer Redaktion. „Die durch Starkregen entstandenen Ausspülungen an der Böschung der A33 sind bereits unserer Bauüberwachung im Rahmen der täglich durchgeführten Kontrollen aufgefallen und werden im Rahmen der Baumaßnahme kurzfristig gesichert und beseitigt”, versicherte er. Die ausführende Baufirma habe die Behörde bereits dazu aufgefordert.

Bereits kurz nach der Freigabe muss der sanierte Abschnitt der A33 zwischen Hilter und Borgloh ausgebessert werden. Foto: Mario Schütz

Am Donnerstagmorgen waren an der Stelle bereits Bagger im Einsatz. Weitere Sperrungen resultierten daraus nicht.

Behörde: Ausspülungen lassen sich nicht verhindern

Lüsse zufolge lassen sich solche Ausspülungen an Böschungen bei Starkregen „leider trotz aller Vorkehrungen und Vorsichtsmaßnahmen” nicht vermeiden. Wichtig sei es, solche Mängel kurzfristig zu beheben, um größere Schäden – etwa ein Absacken der Straße – zu verhindern. Daher kontrollierten Streckenwartungsteams nicht nur regelmäßig Baustrecken, sondern alle Autobahnen, Bundes- und Landstraßen im Bereich der Behörde.

Anschlussstelle Hilter ab Montag gesperrt

Die A33 wird derzeit zwischen den Anschlussstellen Borgloh/Kloster Oesede und Hilter grunderneuert. Infolgedessen sperrt die Straßenbaubehörde die Anschlussstelle Hilter in Fahrtrichtung Bielefeld ab Montag, 20. August, bis voraussichtlich Mitte Dezember. Eine Umleitung über die Anschlussstelle Borgloh/Kloster Oesede und die Bedarfsumleitungsstrecke U86 nach Hilter ist ausgeschildert.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN