Erfolgreiches Crowdfunding Kunstrasenplatz beim TuS Hilter eröffnet

Von Sina-Christin Wilk

Meine Nachrichten

Um das Thema Hilter Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


siwi Hilter. Seit rund zwei Wochen dürfen Kinder und Jugendliche sich rund um die Uhr auf dem öffentlichen Fußballplatz auf dem Gelände des TuS Hilter austoben. Der Niedrigflor-Kunstrasen bietet komfortablen Spieluntergrund und entspricht den neuesten Standards. Nun wurde der Bolzplatz offiziell eröffnet.

Vom ersten Antrag bis zur Fertigstellung sei ein Jahr vergangen, so Hartmut Steffen vom Verein zur Förderung des Sports im TuS Hilter. Er war federführend bei dem Projekt. Der Kostenaufwand belief sich auf 40.000 Euro. Gemeinde, Kreissportbund und private Sponsoren brachten den Großteil des erforderlichen Budgets auf. Für die fehlenden 8000 Euro wurde eine Crowdfunding-Kampagne gestartet. „Es war ein schwieriges Unternehmen, aber letztlich ist es gelungen“, sagte Steffen. Der Erfolg des Projekts sei klar auf die unkomplizierte und engagierte Zusammenarbeit eines tollen Teams zurückzuführen: „Der Förderverein, die Gemeinde Hilter sowie die Volksbank als Partnerin, welche die Crowdfunding-Plattform zur Verfügung stellte – alle zogen an einem Strang.“

Werbung mit Video

Mit einem Video stellte der TuS Hilter das Projekt vor und warb um Unterstützung. Zu sehen ist die Zielgruppe: Kinder, die offensichtlich Spaß an Bewegung haben. Vertreter des TuS liefern Argumente. Studien mit Schulkindern zufolge habe die Hälfte des Nachwuchses Haltungsprobleme, ein Drittel Übergewicht, mindestens ein Viertel Herz- und Kreislaufprobleme, so Steffen. Detlef Wiesmeier sagt: „Spielen ist ein wichtiges Grundbedürfnis von Kindern und Jugendlichen.“ Ein öffentlicher Fußballplatz gebe hier den idealen Raum und schule nebenbei Kompetenzen wie Eigenständigkeit und Verantwortungsbewusstsein. Der Platz sei eine echte Alternative zu Playstation und Co., so Björn Steffen, Vorsitzender des Vereins zur Förderung des Sports im TuS Hilter: „Für unsere Zukunft – für unseren Nachwuchs!“

Im Falle des neuen öffentlichen Fußballplatzes ist das Motto der Crowdfunding-Plattform „Viele schaffen mehr“ Programm. 38 Unterstützer, Privatpersonen und Firmen, trugen im viermonatigen Crowdfunding-Zeitraum bei. Das Finanzierungsziel wurde zu 132 Prozent erreicht: 10.579 Euro. 790 Euro schoss die Volksbank Hilter hinzu.

„Was lange währt, wird endlich gut“, so Ulrich Rüter, Fachbereichsleiter für Schule, Kultur, Sport der Gemeinde Hilter. Als 2013 der moderne Kunstrasenplatz des TuS Hilter eingeweiht wurde, wurde der Ruf nach einem öffentlichen Trainingsplatz laut. Anträge wurden gestellt, doch der Zuschlag sei damals an eine andere Gemeinde im Landkreis gegangen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN