zuletzt aktualisiert vor

Spielshow bereits ausverkauft Fest zum 950-jährigen Bestehen Borglohs startet in gut zwei Wochen

Von Kathrin Pohlmann

Das Buch zum Fest kommt gerade frisch aus dem Druck und wird von einem Mitarbeiter der Druckerei begutachtet. Die Klebstoffbindung muss 24 Stunden trocknen. Foto: Michael GründelDas Buch zum Fest kommt gerade frisch aus dem Druck und wird von einem Mitarbeiter der Druckerei begutachtet. Die Klebstoffbindung muss 24 Stunden trocknen. Foto: Michael Gründel

Hilter. Gut zwei Wochen müssen sich die Borgloher noch gedulden, dann steigt die große Feier zum 950-jährigen Bestehen des Ortes.

Die Aufregung wächst. "Es geht so ein Kribbeln durch den Ort und man merkt, dass sich alle auf das Datum freuen", sagt Michael Stegmann aus dem Organisationsteam des Vereins zur 950-Jahr-Feier. Das besagte Datum, auf dass viele Borgloher seit Monaten hin arbeiten ist am Samstag, 18. und am Sonntag, 19. August. 

Das Buch läuft vom Band. Foto: Michael Gründel

Das Buch zum Fest kommt frisch aus der Presse und wird ab Mittwoch, 1. August; für 9,50 Euro in einer Auflage von 1500 Stück verkauft. Es liegt beim Raiffeisenmarkt Heggemann, der Sparkasse und der Volksbank aus. Außerdem sollen die Bücher noch an Haustüren und im Festzelt verkauft werden. Auf 236 Seiten geht es unter anderem um Borgloher Legenden, um Verbrechen, um Menschen, die den Ort verließen, um die Welt zu erkunden und Menschen, die geblieben sind. Knapp ein Jahr hat das Team daran gearbeitet. 

Fotoausstellung zur Geschichte Borglohs

Eine Zusammenstellung von historischen Fotos, die aus dem Fundus des Heimatvereins und aus privatem Besitz kommen, hat Hermann Wagner mit seinem Team zusammengestellt. Die Fotoausstellung ist vom 14. bis 31. August zu sehen und befindet sich in den Räumen der Sparkasse und der Volksbank in Borgloh.    

Startschuss 16 Uhr

Das Festwochenende beginnt am Samstag mit einem ökumenischen Gottesdienst um 16 Uhr im Zelt auf dem Schützenplatz. Im Anschluss gibt es ab 18 Uhr eine Spiel- und Quizshow, in der es um die sechs Ortschaften Borglohs geht. Die Kandidaten müssen ihr Wissen über die Ortsteile unter Beweis stellen. Moderiert wird die Show von dem Komiker und Parodisten Jörg Knör. Tickets für die Spielshow gibt es allerdings nicht mehr. "Die Karten waren schnell ausverkauft. Damit hätten wir nicht gerechnet. Das bestätigt natürlich auch unsere Arbeit", sagt Stegmann. Aufgrund der hohen Nachfrage wurden noch weitere Sitzplätze organisiert. Insgesamt wurden 1000 Karten für die Veranstaltung verkauft, so Stegmann. 

Zum Fest des Jahres wurden auch neue Schilder an den Ortseingängen aufgestellt. Foto: Kathrin Pohlmann

Ab 21 Uhr ist Einlass im Festzelt auf dem Schützenplatz. Dort findet die große Party zum 950-jährigen Geburtstag mit der Band "Free Steps Orchestra" statt. Karten gibt es an der Abendkasse und beim Raiffeisenmarkt Heggemann in Borgloh.

Der Sonntag startet mit einem Frühschoppen

Die Feierei geht am Sonntag um 11 Uhr mit einem Frühschoppen, dem Blasorchester Borgloh und dem Improvisationstheater "Ratz-Fatz" aus Münster weiter. Der Festumzug mit geschmückten Wagen und Vereinsgruppen startet gegen 14 Uhr auf der Fläche hinter dem Kunstrasenplatz an der Holter Straße. Das Motto lautet "Zukunft braucht Herkunft". Der Umzug wird laut Manfred Hagemann aus dem Organisationsteam etwa eineinhalb Kilometer lang werden. Um die Regelung des Verkehrs wird sich die Freiwillige Feuerwehr Borgloh, die Polizei und Ordner kümmern. 

Abschlussparty 

Am Nachmittag gegen 16 Uhr spielen dann das "Osnabrücker Jazz und Tanz-Orchester" im Festzelt, die "Katastrophenband" auf dem Festplatz und die Band "Red Hot" am Schützenhaus. Für Kinder gibt es eine Show des Zappeltiers, ein Bungeetrampolin wird aufgebaut und unter anderem Kinderschminken. Ab 19 Uhr wird mit der Band "Thirty Toes" gefeiert. 


Route des Festumzugs

Start des Umzugs ist am Schul- und Sportzentrum an der Schulstraße/Holter Straße, dann geht es die Hauptstraße entlang des Düppelwegs, der Eichholzstraße, Hollenberg, Hauptstraße und des Düppelwegs. Auf der kompletten Route des Umzuges ist ab 13 Uhr absolutes Parkverbot, damit die Wagen freie Fahrt haben. Der Düppelweg ist als Einbahnstraße befahrbar von Borgloh Richtung Hilter-Eppendorf. 

Parken:
Direkt am Festgelände am Düppelweg befinden sich 3 große Parkflächen. Allendorfer Straße: Parkplatz vor dem Ortseingangsschild rechts (Anreise aus Richtung Melle und Hilter), Holter Straße.: Parkplatz rechts vor dem Kunstrasenplatz (Anreise aus Richtung Bissendorf), Ebbendorfer Straße: Parkplatz vor dem Ortseingangsschild links (Anreise aus Richtung GMHütte und Osnabrück). Die Organisatoren empfehlen rechtzeitig anreisen, gern auch mit dem Fahrrad. Es stehen kostenfreie Parkplätze rund um das Festgelände - dem Schützenplatz am Düppelweg - und an den Ortseingängen zur Verfügung. Die Parkflächen sind ausgeschildert. 

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN