Ein Artikel der Redaktion

Projektwoche zum Thema Feuer Feuerwehr Herzlake zu Besuch im Kindergarten Dohren

Von Caroline Schulte | 14.02.2017, 08:41 Uhr

Im Kindergarten „Wunderland“ in Dohren hat sich in der vergangenen Woche alles um das Thema Feuer gedreht.

Im Rahmen einer Projektwoche wurde den Kindern mit Hilfe von Experimenten, Übungen und Aktionen der verantwortungsbewusste Umgang mit Feuer nähergebracht. Sowohl das richtige Verhalten im Brandfall als auch wichtige Notrufnummern wurden thematisiert. Als Höhepunkt war am Freitag „ein richtiger Feuerwehrmann“ von der Freiwilligen Feuerwehr Herzlake zu Besuch.

„Aus Erfahrung wissen wir, dass das Thema Feuer und Feuerwehr auf großes Interesse stößt“, sagte Elke Metting, Leiterin des Kindergartens . So lauschten auch alle Kinder gespannt, als Feuerwehrmann Stefan Ideler ihnen spielerisch vermittelte, was in einem Notfall zu tun ist und ihnen die Kleidung und Ausrüstung eines Feuerwehrmannes von den Stiefeln bis zum Atemschutzgerät zeigte. Er machte deutlich, dass Feuer an sich eigentlich etwas Schönes ist und nur gefährlich wird, wenn etwas brennt, das nicht brennen soll.

Kleine Übung

Bei einer kleinen Brandschutzübung lernten die Kinder, wie sie sich bei einem Brandfall im Kindergarten verhalten sollten und wo sich ihr Sammelpunkt in einem solchen Fall befindet. Als Höhepunkt der Aktion zeigte Ideler den Kindern noch das Feuerwehrauto mit den verschiedenen Geräten, die bei einem Feuerwehreinsatz benötigt werden.

Die Kinder durften das Innere des Einsatzwagens erkunden, und auch das Martinshorn ließ der stellvertretende Gemeindebrandmeister ertönen. Zum Abschluss der Woche gab der Kinderliedermacher Christian Hüser ein Konzert zum Thema Feuerwehr.

Im Kindergarten „Wunderland“ hat es schon häufiger spannende Aktionen in Bezug auf Feuer und Feuerwehr gegeben. Und auch diese Projektwoche verbucht die Kindergartenleitung als Erfolg. „Die Kinder waren sehr interessiert an diesem Thema, und wir haben gemerkt, dass sie auch schon viele Informationen von ihren Eltern mit auf den Weg bekommen haben“, resümierte Metting. „Ich hoffe, dass die Kinder vieles aus dieser Woche mitnehmen und wenn es zum Brandfall kommt entsprechend reagieren.“