Führung und Andacht KFD Hümmling besucht Klosterstätte Ihlow im Ostfriesland

Von Martin Reinholz

Meine Nachrichten

Um das Thema Herzlake Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Klosterstätte Ihlow mit dem Nachbau der ehemaligen Klosterkirche besichtigten die Frauen des KFD Regionalverbandes Hümmling. Foto: Martin ReinholzDie Klosterstätte Ihlow mit dem Nachbau der ehemaligen Klosterkirche besichtigten die Frauen des KFD Regionalverbandes Hümmling. Foto: Martin Reinholz

Lähden. Die diesjährige Regionalfahrt der KFD in der Region Hümmling des Dekanates Emsland–Nord führte etwa 90 Frauen in das ostfriesische Ihlow. Dort besichtigten die Frauen die Klosteranlage mit der Imagination (Andeutung eines ehemaligen Gebäudes) der Klosterkirche und den Klostergarten.

Das Kloster Ihlow war eine Zisterzienserabtei (Ableger des Kloster Citeaux in Burgund) und wurde im Jahr 1228 gegründet. Im Zuge der Reformation gehörte Ihlow zu den bedeutendsten Klöstern im niederländisch-nordwestdeutschen Raum. Der Zisterzienserorden entstand im Zuge der Reformation aus dem Orden der Benediktiner. Die Ihlower Äbte spielten eine wichtige Rolle in Politik, Kultur und Religion. Sie fungierten unter anderem als Friedensrichter.

Vom Kloster keine Überreste

Heute finden sich im Ihlower Wald vom eigentlichen Kloster keine Gebäudereste mehr. Durch Ausgrabungen sind Mauer-, Pfeilerfundamente und Fußböden der Kirche und der Mönchshäuser freigelegt worden. Zudem existieren auf dem Gelände zwei teilweise erhaltene Klosterteiche sowie Wälle und Schutzgräben. Ein Teil des Areals bildet heute den Archäologischen Park Klosterstätte Ihlow. (Weiterlesen: Leni Schmits neue KFD-Dekanatssprecherin)

1:1 neu errichtet

Von 2005 bis 2009 ließ die Gemeinde Ihlow die frühere Klosterkirche im Maßstab 1:1 neu errichten: Mit Efeu überwachsene Matten aus Stahlgitter bilden die Mauern des ehemaligen Gebäudes nach. Die immergrünen Mauern sind von innen begehbar. Der frühere Chor- und Altarraum wurde als Holz-Stahl-Skulptur in Originalgröße nachgebildet. Bestandteil der Rekonstruktion ist ein „Raum der Stille/Spurensuche“.

Führung auf Platt

Die Hümmlinger KFD-Frauen, zu denen auch die KFD Gemeinschaften in Ahmsen, Holte-Lastrup, Lähden und Vinnen gehören, nutzten die Gelegenheit das Gelände umfassend zu erkunden. Auf großes Interesse stieß die in ostfriesischem Platt gehaltene Führung. Dabei erkundeten die Frauen auch die vier Themengärten des Klostergartens.

Andacht zum Absschluss

Begleitet wurde die Reisegruppe vom „KFD-Mobil“ an dem die Dekanatssprecherinnen Notburga Felschen und Walburga Langeborg Fragen beantworteten und Anregungen gaben. Der evangelische Pastor Georg Janssen griff in der Abschlussandacht im „Raum der Stille“ das Thema Reformation aus Anlass des 500. Todestages von Martin Luther am 31. Oktober auf. (Weiterlesen: Lutherjahr und Lohngerechtigkeit im Fokus der KFD Hümmling)


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN