Ausschuss genehmigt Sommernacht Torfwerk Hahnenmoor in Herzlake wird modernisiert

Von Helmut Diers

Meine Nachrichten

Um das Thema Herzlake Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Das Torfwerk Hahnenmoor soll für 110.000 Euro soll saniert und zu einem Ort der Begegnung im Hasetal aufgerüstet werden. Foto: Helmut DiersDas Torfwerk Hahnenmoor soll für 110.000 Euro soll saniert und zu einem Ort der Begegnung im Hasetal aufgerüstet werden. Foto: Helmut Diers

Herzlake. Der Ausschuss für Tourismus, Kultur und Ehrenamt billigte in seiner Sitzung die Planungen der Verwaltung für die „Herzlaker Sommernacht 2017“ am ersten Samstag im Juli und für die Durchführung des „Herzlaker Kinderfestivals 2017“ am 3. September.

Da der Ausschuss nach der Kommunalwahlen mit fünf neuen Mitgliedern ein völlig neues Gesicht aufweist, stellte Fachbereichsleiterin Marlies Maas die Aufgabengebiete vor. Maas wies darauf hin, dass die Gemeinde Herzlake einige Aufgaben aus dem Bereich des Ausschusses an die Samtgemeinde abgegeben habe. Vorrangig kümmere sich das Gremium um Ausstellungen, das Torfwerk Hahnenmoor mit seinen verschiedenen Aufgabenbereichen, die Mitgliederschaft im Naturpark TERRAVita, Imagebroschüren, den Ortsprospekt Herzlake sowie Veranstaltungen im Kultursommer und den Neujahresempfang der Kommune.

Zwölf Gästeführer

Nach Maas` Ausführungen hat die Gemeinde zwölf Gästeführer zur Verfügung, die in 60 Führungen 2016 über 1100 Personen betreut hätten. Im abgelaufenen Jahr habe man in der Samtgemeinde 22.102 Übernachtungen gezählt, davon allein 15.572 im Zentralort Herzlake. „Das ist eine erfreuliche Entwicklung“, betonte Maas.

Eigentümer des Torfwerkes

Sie sagte, dass die Kommune als Eigentümer des Torfwerkes Hahnenmoor die Erneuerung der Dachhaut und die touristische und kulturelle Nutzung der Torfhalle ausbauen werde. Die Investitionssumme werde bei 110.000 Euro liegen. Die LAG Hasetal habe das Projekt in ihr Programm aufgenommen, die Kommune werde 55.000 Euro an LEADER-Fördermittel beantragen für die investiven Maßnahmen zur Erneuerung der asbesthaltigen Dachhaut, die Schließung der Seitenwände der Torfhalle und der Elektroinstallation in der Torfhalle. Die ehemalige Torfhalle solle als kultureller und touristischer Standort des Hasetals genutzt und zu einem Ort der Begegnung werden. „Die Investitionen sind eine zukunftsträchtige Angelegenheit für den Verein „Torfwerk Hahnenmoor“, wusste Maas.

Herzlaker Sommernacht

Im Detail erläuterte die Fachbereichsleiterin die Planungen zur „Herzlaker Sommernacht“, die erstmals seit 2002 in diesem Jahr nicht unter einem besonderen Motto stehe. „Herzlaker Sommernacht“ an sich sei schon Programm genug, hieß es dazu. Wie schon seit einigen Jahren habe man wieder den Getränkehandel Vorwerk mit der Programmgestaltung und Durchführung beauftragt. Sowohl Horst Töller (SPD) als auch Bürgermeister Hans Bösken (CDU) forderten, dass man das „Programm“ genau im Auge behalten müsse, um etwaige Schäden, die der Gemeinde angelastet würden, auszuschließen. „Die Gemeinde soll schon die Kontrolle und Aufsicht behalten.“ Die Gemeinde zahlt dem Veranstalter einen Zuschuss für die Veranstaltung.

Herzlaker Kinderfestival

Ausführlich stellte Karin Foppe dem Ausschuss das Programm des „Herzlaker Kinderfestivals“ vor und fand bei den Mitgliedern dafür uneingeschränkte Zustimmung. „Wir bleiben mit dem Programm im Kostenrahmen“, sagte sie und erhielt dafür Beifall. Highlight beim Bühnenprogramm sei „So-Fa Vocal“ mit jeweils zwei halbstündigen Showblocks unter dem Themen „My Prinzess“ und „Die Eiskönigin“. Weitere Höhepunkte seien „Liselotte Quetschkomode“ mit ihren schwungvollen Kinderliedern und der „Ballonzirkus mit Verena“.

Lieselotte Quetschkommode

Lieselotte Quetschkommode ist über die Grenzen Deutschlands bekannt und oft zu Gast bei Dieter Nuhr, Oliver Welke und Hannes Jaenicke. „Die Kinder lieben Liselotte und ihre Quetschkommode, da kommt Bewegung von ganz allein“, schwärmte Foppe. Kindereisenbahn, Malstation, Ballonkunst mit Luft und Liebe, die Musikschule Sommer sind weitere Acts des Kinderfestivals. Fehlen darf natürlich nicht „Opa Anton“ alias Marco Strodt-Diekmann als Moderator sowie Zauberer Schnecke. Auch der Herzlaker Kinder- und Staffellauf wird nicht fehlen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN