Neuer Song „Einer für alle“ Emsländische Band Hörbar Akustik auf Erfolgskurs

Von Werner Scholz

Meine Nachrichten

Um das Thema Herzlake Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Jungs von Hörbar Akustik in ihrem Übungsraum in Dohren: (von links) Bastian, Günni, Tim und Kevin. Foto: Werner ScholzDie Jungs von Hörbar Akustik in ihrem Übungsraum in Dohren: (von links) Bastian, Günni, Tim und Kevin. Foto: Werner Scholz

ws Dohren. Es gibt Erfolgsgeschichten, die klingen wie im Märchen. Eine solche Geschichte hat auch die im emsländischen Dohren beheimatete Band Hörbar Akustik zu erzählen. Die vier Jungs haben vor dreieinhalb Jahren angefangen, und nun geht das Video zum neuen Song „Einer für alle“ im Netz in Sachen Klicks durch die Decke.

Hörbar Akustik – das sind Günther Frey, alias „Günni“, und Kevin Specker, jeweils zuständig für Gesang und Gitarre, sowie Tim Reimer am Schlagzeug und Bastian „Bulli“ Beelmann am Bass. „Wir haben uns im Juli 2013 auf Tims Geburtstag kennengelernt und sind dann als Band zusammengeblieben“, erklärt Günni.

„Zunächst haben wir daran gearbeitet, in der Region erfolgreich zu sein. Danach wurde es dann aber schnell deutschlandweit“, sagt Tim lachend. Er arbeitet bei AEG: „Dort hat man mein Hobby, das Musizieren, mit Freude registriert, und so hatten wir die Gelegenheit im September 2014 anlässlich der IFA in Berlin auf dem AEG-Stand zur Messeparty zu spielen. Das ist natürlich eine prima Referenz.“

Als Coverband gestartet

Die Jungs haben als Coverband angefangen und haben Party-Songs sowie Pop- und Rock-Klassiker im Programm – alles akustisch. Die Mischung aus akustischen Gitarren und einem elektrischen Bass in Kombination mit den ausgewählten Songs ist ein Merkmal, das ankommt.

„Die Zuschauer sind immer wieder begeistert von unserem Sound, sowohl im kleinen Rahmen als auch auf einer großen Bühne. Akustisch, aber druckvoll und somit tanz- und mitsingbar – so lässt sich unser Sound beschreiben“ sagt Bulli schmunzelnd. Tim ergänzt: „Was uns auszeichnet, ist die Nähe zum Publikum. Wir schaffen es, das Publikum mitzureißen.“ Neben den Coverversionen komponiert die Band auch eigene Songs, die den Charakter der Band widerspiegeln. Musik mit tiefgründigen deutschen Texten und einer ordentlichen Portion „guter Laune“. (Weiterlesen: Publikum feiert Bands bei RüRo Indoor in Meppen)

Vor 9000 Leuten gespielt

Die Agentur „Passepartout“ nahm Hörbar unter Vertrag und vermittelte den Jungs bereits Auftritte unter anderem in Düsseldorf, Koblenz und Dresden. Im Sommer haben sie auf dem Grafschafter Open Air in Nordhorn vor 9000 Leuten gespielt. „Da kam ein riesiger Schauer auf und die Leute haben dann zu unserer Musik im Regen getanzt. Das war trotz Sauwetter eine Top-Stimmung“, erinnert sich Kevin. Die Band kam sogar so gut an, dass der Veranstalter Hörbar direkt für das nächste Open Air wieder gebucht hat.

Das Musikvideo zum eigenen Song „Einer für alle“ ist seit vergangener Woche online. „Jetzt hatten wir, nachdem wir dieses Video hochgeladen haben, in nur vier Tagen über 13.000 Views – der reinste Wahnsinn. Der Song geht durch die Decke“, sagt Günni strahlend.

Song zum Download bereit

Ab dem 6. Dezember wird der Song bei Amazon, iTunes, Spotify, Deezer und allen anderen Streaming-Portalen zum Download bereit stehen. „Wir haben mittlerweile einiges an eigenen Songs in petto und sind jetzt dabei, uns Gedanken über die Produktion eines Albums zu machen“, verrät Tim.

Abschließend fügt er hinzu: „Die nächsten Auftritte werden für uns gigantisch. Am 29. April 2017 ist in Salzbergen 80er und 90er Party mit Stars wie Loona oder Fun Factory, am 26. August dann wieder das Grafschafter Open Air mit wohl 10.000 Leuten als Opener unter anderen für Mark Forster. Am selben Tag spielen wir dann noch auf der Beach Party in Kamp Lintfort, wo wir mit etwa 8000 Leuten rechnen. Das wird ein Rekord für uns“.

Die Band ist unter www.hoerbar-akustik.com im Internet vertreten und unter „hörbar“ ebenso auf Facebook zu finden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN