Konstituierende Ratssitzung Franz Strüwing ist neuer Lähdener Bürgermeister

Die Spitzen von Politik beziehungsweise Verwaltung in der Gemeinde Lähden: (von links) Günter Bölscher, Johannes Wolters, Franz Strüwing, Beate Dulle und Ludwig Pleus. Foto: Tim GallandiDie Spitzen von Politik beziehungsweise Verwaltung in der Gemeinde Lähden: (von links) Günter Bölscher, Johannes Wolters, Franz Strüwing, Beate Dulle und Ludwig Pleus. Foto: Tim Gallandi

Lähden. Der neue Bürgermeister der Gemeinde Lähden heißt Franz Strüwing. Bei der konstituierenden Sitzung des Gemeinderats am Dienstagabend im Heimathaus wurde der 48-jährige CDU-Politiker einstimmig zum Nachfolger von Bernhard van der Ahe gewählt.

Van der Ahe (CDU) hatte nach 35 Jahren als Ratsabgeordneter, davon 20 Jahre als Bürgermeister, bei den Kommunalwahlen im September nicht erneut für den Lähdener Gemeinderat kandidiert . Als letzte Amtshandlung übernahm der 71-Jährige die Verpflichtung der Ratsleute per Handschlag. Sichtlich bewegt wies van der Ahe darauf hin, dass der neue Rat 2021 das 50-jährige Bestehen der Gemeinde Lähden feiern kann, und wünschte seinem Nachfolger alles Gute.

Eröffnet worden war die erste Ratssitzung der neuen Legislaturperiode von Paul Löffler-Eiffler (SPD) als Alterspräsident. Die Mehrheitsverhältnisse sind gleich geblieben: Dem Kommunalparlament gehören weiterhin zwölf Mandatsträger der CDU sowie drei der SPD an. Einige ungewohnte Gesichter gab es für die 30 Zuhörer im Heimathaus dennoch zu entdecken, denn exakt die Hälfte der CDU-Fraktion ist neu im Rat.

Gute Ausgangslage

Bei der Bürgermeisterwahl stimmten die Abgeordneten geschlossen für Franz Strüwing, der einziger Kandidat war. Der 48-jährige Lähdener, von Beruf Einzelhandelskaufmann, war in der zurückliegenden Wahlperiode CDU-Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat und gehört auch dem Herzlaker Samtgemeinderat an. Er ist der sechste Bürgermeister der Gemeinde Lähden seit deren Zusammenschluss 1971.

In seiner Antrittsrede dankte Strüwing den Abgeordneten für das Vertrauen in ihn. Sein Ziel sei es, „Lähden so in die Zukunft zu führen, dass wir im immer härteren Wettbewerb der Kommunen gut aufgestellt sind“. Trotz einer guten Ausgangslage kämen finanzielle Belastungen auf die Gemeinde zu, etwa durch den Breitbandausbau , wobei das Beheben des bisherigen Standortnachteils alternativlos sei. Auch den Veränderungen in der Landwirtschaft mit teils neuen Gesetzen müsse man sich stellen.

In ständigem Gespräch sein

Der neue Bürgermeister bekräftigte, die Rahmenbedingungen für Handel und Gewerbe weiter verbessern zu wollen. Außerdem gelte es, den Zuzug junger Leute zu fördern oder diese im Ort zu halten: „Wir haben schon jetzt mit dem demografischen Wandel zu kämpfen.“

Die Gemeinde verfüge über ein gutes, funktionierendes Ortsleben. „Es ist erstaunlich, was von Bürgern für Bürger gemacht wird.“ Ihm gehe es darum, Bürgermeister aller Ortsteile zu sein und die Arbeit der Vereine zu unterstützen. „Lasst uns dies in ständigem Gespräch miteinander regeln.“

Verwaltungsspitze unverändert

Wie die Wahl Strüwings erfolgten alle weiteren Personalentscheidungen des Abends einstimmig. Neue erste stellvertretende Bürgermeisterin ist Beate Dulle (CDU); als zweiter stellvertretender Bürgermeister wurde Johannes Wolters (SPD) im Amt bestätigt.

Unverändert bleibt auch die Verwaltungsspitze der Kommune mit Ludwig Pleus als Gemeindedirektor und Günter Bölscher als dessen Stellvertreter. Neben dem Verwaltungsausschuss, der aus vier Abgeordneten der CDU und einem der SPD besteht, wurden ein Ausschuss für wirtschaftliche Entwicklung, Bauwesen und Energie sowie ein Ausschuss für Familie, Sport, Kultur und Kindergärten gebildet.


0 Kommentare