So wie Bud Spencer und Terence Hill Lähdener Punkband Civil Courage stellt Album vor

Haben schon mal mit dem Signieren ihrer CDs begonnen: Civil Courage – (von links) Zille, Merschi, Klose und Dr. Oste – stellen am 22. Oktober in Lähden ihr Album „So wie Bud Spencer und Terence Hill“ vor. Foto: Tim GallandiHaben schon mal mit dem Signieren ihrer CDs begonnen: Civil Courage – (von links) Zille, Merschi, Klose und Dr. Oste – stellen am 22. Oktober in Lähden ihr Album „So wie Bud Spencer und Terence Hill“ vor. Foto: Tim Gallandi

Lähden. Für die Fans von Civil Courage hat das Warten ein Ende: Das erste professionell produzierte Album der Punkrock-Combo aus Lähden ist fertig. Am Samstag, 22. Oktober 2016, werden Dr. Oste, Klose, Merschi und Zille das Werk mit dem Titel „So wie Bud Spencer und Terence Hill“ der Öffentlichkeit präsentieren.

Es sind beileibe nicht die ersten Studioaufnahmen der 1992 gegründeten Formation. Mehrere CDs hat das Quartett im Laufe seiner bald 25-jährigen Geschichte aufgenommen, doch mit den Resultaten waren die Civis nach eigenen Worten nie hundertprozentig zufrieden. Das ist diesmal anders, weshalb sie von ihrem „ersten richtigen Album“ sprechen.

Zum Schmieden des Werks nahmen Civil Courage im Juli 2016 Urlaub und begaben sich in die Sound Lodge, das Tonstudio von Jörg Uken in Rhauderfehn. Binnen einer Woche war alles im Kasten; der Schliff des Soundmaterials dauerte freilich noch etwas länger. „Vom Einspielen des ersten Tons bis zu dem Moment, als wir die fertige CD in der Hand hielten, hat es drei Monate gedauert“, schildert Bassist Dr. Oste.

Crowdfunding

Finanziert worden ist die Produktion mithilfe von Crowdfunding : Die anvisierten 3000 Euro kamen durch rund 400 Unterstützer zusammen, am Ende waren es sogar 3327 Euro. Ganz Lähden habe mitgewirkt, und auch andere Bands hätten etwas beigesteuert: „Das muss man hoch anrechnen“, sind die Punkrocker begeistert. Als Dank sollen die Spender Fanpakete erhalten – oder auch Gegenleistungen in Form von Privatkonzerten und Kaffeekränzchen. Die Pakete werden während der Release-Party verteilt. (Weiterlesen: Civil Courage feiern 20 Jahre Punk)

„So wie Bud Spencer und Terence Hill“: Der vom gleichnamigen Song abgeleitete Albumtitel, so die Band, ist programmatisch zu sehen. Die aus diversen Abenteuer- und Westernkomödien mit hohem Prügelfaktor bekannten Schauspieler sind für die Civis nicht nur Helden ihrer Kindheit. „Es sagt auch alles über uns und unsere Einstellung aus.“

Haudrauf-Haltung

Der Band lässt sich somit wahlweise eine musikalische Haudrauf-Haltung attestieren – oder eine im Ur-Punk nicht unübliche Attitüde à la „Uns egal, was die anderen denken“. Dazu passt, dass Civil Courage eigentlich vorhatten, mit ihrer Musik aufzuhören, sobald diese jemandem gefallen sollte. In eine ähnliche Kerbe schlägt diese Aussage, von Gitarrist Klose grinsend verkündet: „Wir haben uns mit dem Album bemüht, die Leute in vollem Umfang zu enttäuschen.“ (Weiterlesen: Civil Courage spielen an Schule Holte-Lastrup)

Der Longplayer, erschienen in einer Auflage von zunächst 1000 Stück, enthält fast durchweg neue Titel; lediglich „Halleluja Hammercuja“ und „Sonnenkind“ sind bereits zuvor auf silberner Scheibe erschienen. Samt und sonders Uptempo-Nummern, reicht das Spektrum vom Mitgröl-Intro „Bis einer weint“ über Statements zu Freiheit („Horses made of Steel“) und Sich-selbst-treu-bleiben („Blut, Schweiß, Tränen und Unkraut“) bis hin zur Positionierung gegen Rechts („Deutschland schafft euch ab“).

Release-Party

Letztgenannte ist Civil Courage seit Längerem ein Anliegen; „Deutschland schafft euch ab“ gab es bereits beim ebenso betitelten Festival im November 2014 in Lähden zu hören. Wobei die Vier, wie sie unterstreichen, nicht nur gegen Rechtsradikalismus sind, sondern jede Form von politischem Extremismus ablehnen.

Wer die alten und neuen Songs live erleben möchte und sich eine CD sichern will, sollte sich am Samstag, 22. Oktober, zum Lähdener Hof in Lähden begeben. Dort steigt ab 19 Uhr die Album-Release-Party. Der Eintritt kostet drei Euro an der Abendkasse.

Als Unterstützung mit an Bord geholt haben sich Civil Courage ein Trio befreundeter Bands: Die Lengericher B.W.S. (der Name ist eine Abkürzung für „Bratwurstsalat“) werden an diesem Abend ebenso auftreten wie die Metal-Rock-Truppe Bourbon Connection aus Werlte und die Oldschool-Rock-Veteranen Vande Noit aus dem Emsland und der Grafschaft.


0 Kommentare