Bunte Reihe an Kunstobjekten Ausstellung „Das Kulturdorf Ahmsen 2016“ in Herzlake

In der Ausstellung „Das Kulturdorf Ahmsen 2016“ sind elf Künstler, vom Fotografen bis zur Glasgestalterin, mit Exponaten bis zum 30. Juni 2016 im Herzlaker Rathaus vertreten. Foto: DiersIn der Ausstellung „Das Kulturdorf Ahmsen 2016“ sind elf Künstler, vom Fotografen bis zur Glasgestalterin, mit Exponaten bis zum 30. Juni 2016 im Herzlaker Rathaus vertreten. Foto: Diers

Herzlake. Zehn Maler, Keramiker und Bildhauer sowie ein Fotograf zeigen bis zum 30. Juni 2016 im Herzlaker Rathaus „eine bunte Reihe an Kunstobjekten“, wie es Samtgemeindebürgermeister Ludwig Pleus zur Vernissage nannte.

Die Vernissage wurde zu einem Hörgenuss. Dank „Elantes“ – dahinter verbergen sich Elisabeth Schramm (Klavier) aus Cloppenburg, Annemarie Bothe (Querflöte) aus Steinfeld und Tessie Stade (Violoncello) aus Lähden – wurde die Ausstellungseröffnung für sich schon ein Kunstgenuss. „Gern gesehen, gern gehört“, dankte Pleus nach Ende des musikalischen Parts dem Trio, das schon zur Stammbesetzung bei vielen Ausstellungseröffnungen gehört.

Plattform für Künstler

„Besonders mit dieser Ausstellung wollen wir zahlreichen Künstlern eine Präsentationsplattform bieten“, sagte Pleus, der Renate Speil, die Initiatorin des „Kunstforums Waldbühne Ahmsen“ vertrat. In der Ausstellung vertreten Heidi Obler-Neugebauer aus Ahmsen, Martina Herbes aus Sögel, Marianne Runde aus Meppen, Johannes Knese aus Vinnen und Piotr-Sylwester Wolfram aus Dalum die Sparte Malerei.

Weiterlesen: Ahmsenerin macht Einkaufstaschen zu Kunstwerken

Christa Bertke aus Löningen und Margret Todt aus Meppen präsentieren Keramiken, während Roswitha Niessen aus Haselünne mit Glasgestaltungen die Rathausausstellung bereichert. Irena Demtröder-Kutschera aus Meppen und Frauke Peters aus Ahlhorn sind in der Ausstellung mit Skulpturen dabei.

Dauergast

Dauergast in den jährlich wiederkehrenden Ausstellungen „ Das Kulturdorf Ahmsen “ ist der Lähdener Josef Möhlenkamp. Mit großformatigen Schwarz-weiß- und Farbfotos von kulturellen Aktivitäten in der Samtgemeinde Herzlake ist er fast schon ein Fotochronist der Kommune. Christa Bertke hängt den Arbeiten mit Ton seit den 1980er Jahren nach. Inzwischen betreibt sie eine eigene Werkstatt und hat bereits auch eigene Techniken entwickelt. Margret Todt widmet sich seit vielen Jahren intensiv der Keramikkunst. „Mit meinen keramischen Werken möchte ich den Betrachter mitnehmen in das Reich meiner Ideen, Fantasien und Träume“.

Steinbildhauerei

Irena Demtröder-Kutschera gehört den Kunstvereinen Meppen und Lingen an. Ihr Schwerpunkt liegt in der Steinbildhauerei und der experimentellen freien Keramik. Frauke Peters führt seit 2002 in Ahlhorn eine eigene Bildhauerwerkstatt. In der Ausstellung ist sie mit Skulpturen präsent. Erst vor fünf Jahren kam durch Zufall die künstlerisch vorbelastete Roswitha Niessen zur Glasgestaltung. Ihre Glasarbeiten sind ein Schmuck der Ausstellung.

Martina Herbes Favorit ist die Acrylmalerei mit ihren kräftigen Farben. Johannes Knese malt seit Kindesbeinen, ist aber zum ersten Mal im Rathaus dabei. Der 1955 in Posen geborene Kunstmaler Piotr-Sylwester Wolfram kam 2002 ins Emsland und kann bereits auf zahlreiche Ausstellungen seiner Bilder und Buchillustrationen zurückblicken. Seit ihrer Kindheit malt auch Marianne Runde, die neun Jahre lang in Südafrika lebte. Ihr Schwerpunkt ist die Acrylmalerei. „Es macht mir einfach Freude, mit Farben zu gestalten“.

Keramiken und Bilder

Heidi Obler-Neugebauer gestaltet seit 1970 Keramiken und Bilder. Sie ist in vielen regionalen Ausstellungen präsent. Gegenwärtig bevorzugt sie einen abstrahierenden Stil, der sich doch niemals ganz vom Gegenstand löst.


0 Kommentare