zuletzt aktualisiert vor

Sperrung nach Unfall aufgehoben Lkw mit 5700 Hähnchen kommt bei Löningen von der B213 ab

Ein Lastwagen ist am Montagmorgen auf der B231 bei Löningen von der Straße abgekommen. An Bord hatte der Mann 5700 Hähnchen. Foto: Nord-West-MediaEin Lastwagen ist am Montagmorgen auf der B231 bei Löningen von der Straße abgekommen. An Bord hatte der Mann 5700 Hähnchen. Foto: Nord-West-Media

jma Löningen. Ein Lkw-Fahrer ist am Montagmorgen auf der B213 bei Löningen von der Straße abgekommen. An Bord des Lastwagens hatte der Mann 5700 Hähnchen.

Wie die Polizei in Cloppenburg mitteilt, war der 28-jährige Lkw-Fahrer am frühen Montagmorgen auf der B213 von Löningen in Richtung Cloppenburg unterwegs. In Höhe Steinrieden kam der Sattelzug auf noch unbekanntem Grund nach links von der Fahrbahn ab. Er fuhr über die Gegenfahrbahn in einen Graben. Der Sattelzug blieb nur Zentimeter vor einem Baum liegen. Das Fahrerhaus krachte zudem gegen einen Grabenüberlass. Der 28-Jährige hatte großes Glück und blieb unverletzt.

Mit an Bord: Hähnchen

Die Kisten mit den 5700 Hähnchen wurden nach ersten Feststellungen auch nicht beschädigt. Ein Veterinär war vor Ort und beurteilte die Lage. Zwei Spezialkräne hoben das Gespann wieder aus dem Graben und die Tiere wurden umgeladen. Bis 13 Uhr wurde die Bundesstraße zur Bergung komplett für den Verkehr gesperrt, mittlerweile ist die Sperrung aber wieder aufgehoben. Der Schaden wird auf rund 70.000 Euro geschätzt.