Detlef Perk im Ruhestand Herzlake: Ein überaus erfolgreicher Polizist

Bei der Verabschiedung: Udo Wolf, Günter Bölscher, Detlef Perk, Birgit Meyer, Johannes Dieker und Gerd Rode (v. l.). Foto: privatBei der Verabschiedung: Udo Wolf, Günter Bölscher, Detlef Perk, Birgit Meyer, Johannes Dieker und Gerd Rode (v. l.). Foto: privat

Herzlake. Nach einer Dienstzeit von 45 Jahren und einem Monat ist Polizeioberkommissar Detlef Perk in den Ruhestand verabschiedet worden.

Perk, ein Urgestein der Haselünner Polizei, hatte hier über 40 Jahre seinen Dienst versehen. Es wird in Haselünne kaum einen Bürger geben, der den Polizisten nicht kennt. In den letzten sechs Jahren war er als Polizeibeamter überwiegend in Herzlake tätig. Mit einem überdurchschnittlichen Erfolg, wie ihm der Leiter des Polizeikommissariats Meppen, Erster Polizeihauptkommissar Wolf, bei der Verabschiedung bescheinigte.

In den sechs Jahren, in denen Perk als Ermittler in Herzlake tätig war, konnte er in fast jedem Jahr überdurchschnittlich viele der dort angefallenen Straftaten aufklären. „Die Chance, als Straftäter in Herzlake erwischt zu werden, war in den letzten Jahren sehr hoch“, so die Aussage des Meppener Kommissariatsleiters.

Neben seiner dienstlichen Tätigkeit in Herzlake hat Polizeioberkommissar Detlef Perk immer wieder die Dienststelle in Haselünne unterstützt.

Die Polizeistation Herzlake wurde im Oktober mit der Polizeikommissarin Birgit Meyer neu besetzt.