Großmütter im Glauben Ordensschwestern feiern Jubiläum in Holte

Von Martin Reinholz

Zahlreiche Gemeindemitglieder gratulierten Schwester Bernholde (links) zum Diamantenen Ordensjubiläum und Schwester Pia (rechts) zum 85. Geburtstag und überbrachten Präsente. Foto: Martin ReinholzZahlreiche Gemeindemitglieder gratulierten Schwester Bernholde (links) zum Diamantenen Ordensjubiläum und Schwester Pia (rechts) zum 85. Geburtstag und überbrachten Präsente. Foto: Martin Reinholz

Lähden. Nach fast 100 Jahren segensreichen Wirkens ist der Konvent St. Josef der Thuiner Franziskanerinnen in Holte im Jahr 2011 aufgelöst worden. Damit verließen auch die letzten Ordensschwestern den Hümmlingort Holte-Lastrup.

Doch trotz des Abschieds vor drei Jahren bestehen immer noch enge Kontakte zu den Schwestern. So enge Bande, dass nun in der Holter St.-Clemens-Pfarrgemeinde das diamantene Ordensjubiläum von Schwester Bernholde und der 85. Geburtstag von Schwester Pia in Holte nachgefeiert wurden.

Im Rahmen einer feierlichen Andacht in der Holter Pfarrkirche, die musikalisch vom Holter Kirchenchor mitgestaltet wurde, begrüßten die Gemeindemitglieder beide Ordensfrauen herzlich.

Pfarrer Andreas Bleise erinnerte an den vor zehn Jahren im Oktober 2004 in Holte organisierten Ordenstag. Zu diesem Ordenstag waren damals neben zahlreichen Gästen alle Ordensfrauen, die in Holte tätig waren oder aus dem alten Kirchspiel Holte kamen, eingeladen. Neben 24 Schwestern entstammten vier Priester dem alten Kirchspiel Holte, erklärte Bleise. Über 50 Ordensfrauen waren in Holte, vor allem im damaligen Krankenhaus, über die Jahre hinweg tätig.

„Sie haben die besten Jahre ihres Lebens für die Gemeinde in Holte gegeben“, lobte Bleise die Ordensfrauen. Schwester Pia war fast 50 Jahre als Leiterin der Bücherei, in der Jugendarbeit, im Kindergarten, im Krankenhaus und in der Verwaltung der Pfarrgemeinde tätig. Schwester Bernholde versah fast 40 Jahre den Küsterdienst in der Kirche.

Beide hätten den Aufbau der Pfarrgemeinde in Holte-Lastrup nach dem Zweiten Weltkrieg miterlebt und waren nach dem Aufbruch durch das Zweite Vatikanische Konzil in der Gemeinde ein „beruhigendes Element“ in bewegten Zeiten, unterstrich Bleise.

Heute seien beide der Gemeinde im Gebet verbunden. Bleise erinnerte an ein Zitat des Papstes Franziskus über den emeritierten Papst Benedikt: „Er ist unser Großvater im Glauben, der für uns betet.“ Dies treffe auch auf Schwester Bernholde und Schwester Pia zu, die „Großmütter im Glauben seien, die für die Gemeinde beten“, erklärte Bleise.

Im Anschluss an die Andacht nutzten zahlreiche Gemeindemitglieder die Gelegenheit, den beiden Ordensfrauen persönlich zu gratulieren und Präsente zu überreichen. Der Kirchenchor Holte gratulierte noch mit einigen Liedern im Pfarrheim.