Einweihungsfeier bei Einhäupl Neue Technik für Verzinkerei in Herzlake

Meine Nachrichten

Um das Thema Herzlake Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Herzlake. Stahlteile vor Rost zu schützen, entweder durch Verzinken oder durch Lackieren, ist das Metier von Einhäupl in Herzlake. Eine neue Lackieranlage war dem Unternehmen drei Millionen Euro wert. Am Freitagnachmittag ist sie in Anwesenheit zahlreicher Gäste eingeweiht worden.

Pfarrer Frank Rosemann von der Pfarreiengemeinschaft Herzlake-Dohren und Heiner Weßling (evangelisch-lutherische Christusgemeinde Herzlake) gaben dem erweiterten Betrieb und dessen Mitarbeitern den kirchlichen Segen. Anschließend ging Unternehmensinhaber Franz-Josef Einhäupl auf Einzelheiten zur jüngsten Erweiterung ein. Für die neue Anlage wurden 3600 Quadratmeter überbaut. Ein Freistrahlraum, eine Hochdruckreinigungskabine, eine Spritz- und Trockenkabine, ein Hängebahnsystem mit Verschiebebrücke – all das ist zwischen September 2013 und April 2014 entstanden. Mit der Inbetriebnahme der Lackieranlage steigt die Zahl der Mitarbeiter in Herzlake um etwa zehn auf 75.

Herzlakes Bürgermeister Hans Bösken (CDU) verwies darauf, dass eine solche Entwicklung noch vor vier Jahren nicht unbedingt absehbar war: 2010 hatte das Unternehmen Einhäupl mit Hauptsitz in Vilseck (Oberpfalz) die Verzinkerei Herzlake übernommen. Sie galt damals schon als eine der modernsten in Europa; jedoch hatte der vorherige Betreiber nicht zuletzt aufgrund der Wirtschaftskrise Insolvenz anmelden müssen. Die Familie Einhäupl sei bei Kunden und Mitarbeitern „nah an der Basis. Das ist die Grundlage des wirtschaftlichen Erfolgs“, so Bösken.

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Daniela De Ridder stellte fest: „Einhäupl hat 60 Arbeitsplätze gerettet.“ Firmenchef Franz-Josef Einhäupl gab die Anerkennung an seine Mitarbeiter weiter: Jene Rettung sei deren Verdienst gewesen, nicht sein eigenes. Nach Worten der stellvertretenden Landrätin Margret Berentzen hat das Unternehmen durch die Investition „einen weiteren Qualitätsvorsprung realisiert“. Und Frank Hesse von der Industrie- und Handelskammer lobte die Ausbildung bei Einhäupl: „Sie sorgen dafür, dass unserer Region nicht die Fachkräfte ausgehen.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN