zuletzt aktualisiert vor

Podiumsdiskussion als Straßenfeger Podiumsdiskussion als Straßenfeger in Herzlake

Meine Nachrichten

Um das Thema Herzlake Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Herzlake. Zumindest in Herzlake ist Politikverdrossenheit ein Fremdwort. Mehr als 200 Bürger haben am Donnerstagabend in der Gaststätte Moormann die Podiumsdiskussion der Meppener Tagespost und Volkshochschule Meppen mit den drei Bürgermeisterkandidaten zwei Stunden lang verfolgt.

Zuerst stellten sich die drei Bewerber vor. Ludwig Pleus (52) kandidiert als Amtsinhaber erneut für den Posten des Herzlaker Samtgemeindebürgermeisters, jedoch im Gegensatz zur Wahl 2006 nicht als CDU-Mitglied, sondern als unabhängiger Bewerber. Er werde auch im Fall seiner Wahl nicht wieder der CDU beitreten. Hans Bösken (56) tritt als CDU-Bewerber für das Amt an. Ulrich Ostermann (43) aus Lähden geht als SPD-Kandidat ins Rennen. Die Moderatoren VHS-Direktor Matthias Walter und MT-Redakteur Tim Gallandi nahmen das Publikum anhand von prägnanten Fotos mit auf einen visuellen Streifzug durch die drei Gemeinden Dohren, Herzlake und Lähden. Bernd Ostermann bedauerte den Verlust der Arbeitsplätze beim Schlachthof Lähden. Er wolle die Wirtschaftspolitik jedoch „nicht zur Chefsache“ machen, sondern sieht dies in der Obhut der Bürgermeister der Mitgliedsgemeinden. Pleus erinnerte an die Erfolge der Samtgemeinde: „Wir haben die Gewerbesteuereinnahmen in den vergangenen zwei Jahren um 62 Prozent gesteigert.“ Zudem gebe es in allen drei Gemeinden Flächen für Neuansiedlungen. Für Hans Bösken ist die Wirtschaftsansiedlung „Chefsache“ des Samtgemeindebürgermeisters. Er wolle im Fall der Wahl den engen Kontakt zu den Betrieben pflegen.

Beim Thema Haushaltspolitik gingen die Ansichten weit auseinander. Für Ostermann sind die 2,8 Millionen Schulden der Samtgemeinde „besorgniserregend“. Für Amtsinhaber Pleus sind sie „im grünen Bereich“. So betrage die Pro-Kopf-Verschuldung in Herzlake 299 Euro und im Landesdurchschnitt 362 Euro. CDU-Bewerber Bösken sprach von einer „desolaten Haushaltslage“. So habe man einen neuen Kredit aufnehmen müssen.

Einig waren sich die drei Bewerber bei der Schulpolitik. So sei der Bestand der fünf Grundschulen vorerst gesichert. Da die Zahl der Erstklässler jedoch in den kommenden Jahren sinken wird, nimmt sich der Schulausschuss der Sache an.

Beim Thema Nahversorgung sehen ebenfalls alle drei Kandidaten die Samtgemeinde recht gut aufgestellt, Pleus kündigte schon bald die Eröffnung eines NP-Marktes für Holte sowie eines Rossmann-Drogeriemarktes für Herzlake im Oktober an.

Überraschend ruhig verlief die Diskussion zum Thema „Windkraft“. Laut Bösken wird es lediglich in Lähden drei neue Rotoren im Rahmen des Repowerings geben. Es werde jedoch einen Einspruch der Gemeinde Lähden gegen die Vorgaben des Landkreises geben. Dagegen sagten Ostermann und Pleus, dass sie die Abstände von 1000 Metern zur Wohnbebauung begrüßen.

Mehr Nachrichten aus dem Bereich Herzlake finden Sie auf dem Ortsportal.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN