Als Krebspatientin in Risikogruppe Keine Aufträge wegen Corona – Fußpflegerin aus Dohren in wirtschaftlicher Notsituation

Fachfußpflegerin Monika Odenthal aus Dohren bei einem ihrer letzten Aufträge. Aufgrund der Corona-Situation steht sie nun ohne Einkommen dar. Foto: Iris KroehnertFachfußpflegerin Monika Odenthal aus Dohren bei einem ihrer letzten Aufträge. Aufgrund der Corona-Situation steht sie nun ohne Einkommen dar. Foto: Iris Kroehnert
Iris Kroehnert

Dohren. Wirtschaftlich hart getroffen hat die Corona-Situation Monika Odenthal aus Dohren. Die 61-jährige ist als Fachfußpflegerin als Solounternehmerin tätig. Ihr Kundenstamm besteht zu nahezu 100 Prozent aus älteren Menschen, viele von ihnen sind in Altenpflegeheimen zu Hause oder leben im Betreuten Wohnen. Nun hat Monika Odenthal keine Aufträge mehr und damit kein Einkommen.

"Ich bin keine Podologin", erklärt die Dohrenerin. Sie führe also keine medizinische Fußpflege durch. Ihre Ausbildung hat sie an der Volkshochschule absolviert und ein Zertifikat als Fachfußpflegerin erhalten. Das ist nun fast 15 Jahre her.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN