Grundstein der nahen Zukunft Erste Ausbildungsbörse im Schulzentrum Hasetal

Von David Hartmann


Herzlake. Zusammen mit mehreren Firmen aus dem Umkreis Herzlake hat das Schulzentrum Hasetal eine Ausbildungsbörse veranstaltet. Bei elf Unternehmen konnten sich die Schüler über vielfältige Zukunftschancen informieren.

Die erstmalig im Schulzentrum Hasetal stattfindende Ausbildungsbörse gab den Schülern der achten, neunten und zehnten Klassen die Möglichkeit ein direktes Gespräch mit Firmen und anderen Auszubildenden zu suchen. Dabei orientierten sich die etwa 100 Schüler an einem Leitfaden, um die für sie bestmöglichen Informationen der einzelnen Unternehmen zu erhalten. Zum Start der Ausbildungsbörse begrüßte Schulleiterin alle Schüler herzlichst und bedankte sich bei den teilnehmenden Firmen.

Weichen fürs Leben

„Eine gute Ausbildung stellt die Weichen fürs Leben. Mit dieser Entscheidung wollen wir die Schüler nicht allein lassen und möchten Orientierung und Entscheidungshilfen bieten“, wendet sich Francoise Economides-Fincke an die Schüler. Mit der Börse möchte man den zukünftigen Auszubildenden neue Perspektiven eröffnen und sich an einem der wichtigsten Entscheidungsprozesse am Leben beteiligen. „Zeit in eine gute Ausbildung zu investieren, legt den Grundstein für die nahe Zukunft“, erklärt die Schulleiterin des Schulzentrums. Zudem „ist es eine Win-Win-Situation für Firmen und die Auszubildenden. Der Fachkräftemangel ist kein brandneues Thema“, ergänzt Samtgemeindebürgermeister Ludwig Pleus.

100 Schüler

Über insgesamt zwei Stunden konnten sich diet 100 Schüler des Schulzentrums Hasetal an den Ständen der Unternehmen aus dem Herzlaker Umfeld informieren und Entscheidungshilfen einfangen. Unter anderem gaben Floristen, Schuster, Bänker und Friseure ihre Erfahrungen zum Besten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN