„Es lebe die Liebe fürs Leben auf dem Land“ „Unser Lied vom Land“ aus Andrup und Lähden auf Youtube

Von Martin Reinholz

Meine Nachrichten

Um das Thema Herzlake Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Thomas Möhlenkamp-Röttger (links) und Greta Außel haben an einem Bandworkshop der katholischen Landvolk Hochschule in Oesede teilgenommen. Foto: Martin ReinholzThomas Möhlenkamp-Röttger (links) und Greta Außel haben an einem Bandworkshop der katholischen Landvolk Hochschule in Oesede teilgenommen. Foto: Martin Reinholz

Lähden. Gemeinsam mit sechs weiteren Musikern haben Greta Außel aus Lähden und Thomas Möhlenkamp-Röttger aus Andrup ein Musikstück mit dem Titel „Unser Lied vom Land“ einstudiert und auf dem Internetportal „YouTube“ veröffentlicht.

„Das Lied ist ein klares Bekenntnis zum schönen Leben auf dem Land“, sagt die 20-jährige Greta Außel in einem Gespräch mit unserer Redaktion. Die gelernte Landwirtin aus Lähden besuchte gemeinsam mit dem 22-jährigen Thomas Möhlenkamp-Röttger aus Andrup einen Bandworkshop der katholischen Landvolk Hochschule in Oesede. Unter dem Motto „Your Song!“ nahmen neben den beiden Emsländern sechs weitere Teilnehmer an dem Musikwochenende der Landvolk Hochschule teil. Gemeinsam wurde eine Melodie komponiert, ein Liedtext verfasst, die Musik eingespielt und gesungen.


Was dabei herauskam, kann sich nicht nur hören, sondern im wahrsten Sinne des Wortes auch sehen lassen. Neben dem Lied produzierten die Seminarteilnehmer gemeinsam mit dem Bandatelier Osnabrück und der Desert Film Videoproduktion gleich ein Musikvideo und stellten es auf YouTube ein.

Sowohl das Intro als auch das Ende des melodischen Songs ist geprägt von einer Saz, die von einem türkischen Flüchtling gespielt wird. Die Saz ist ein Zupfinstrument, das vom Balkan bis nach Afghanistan verbreitet ist. So prägt es besonders die türkische, kurdische, iranische, armenische, aserbaidschanische und afghanische Musik. In der Türkei zählt die Saz zu den meistgespielten traditionellen Begleitinstrumenten – ähnlich wie in Deutschland die Gitarre.

Schließlich beginnt der Gesang von Greta Außel. Mit Texten wie „Der erste Kuss auf`n Schützenball“, „Rauchen hinterm Schweinestall“ und „der Lohn der längsten Feierei, ist jedes Mal das Spiegelei“ werden Erinnerungen geweckt, die jeder, der auf dem Land aufgewachsen ist, bei sich trägt. Der Refrain des Liedes drückt dann schließlich die Verbundenheit der Musiker und Sänger mit der Heimat aus: „Das sind wir hier, hier sind wir wir, wir haben Lust auf Land. Es lebe die Liebe fürs Leben auf dem Land.“

Thomas Möhlenkamp-Röttger begleitet den Song mit der Gitarre und gibt beim Gesang eine treffende Beschreibung der Landmenschen: „Jeder Mensch ein Unikat, zusammen immer voll in Fahrt.“ Während Greta Außel seit mehreren Jahren immer wieder als Sängerin schon aktiv war, spielt Thomas Möhlenkamp-Röttger schon seit über zehn Jahren Gitarre. Der gelernte Landwirt, der zurzeit ein Studium absolviert, hat auch schon in einer Jugendband in Haselünne mitgewirkt. Greta Außel wirkte während ihrer Schulzeit als Sängerin in der Schulband mit.

Beide waren begeistert von dem Seminar und dem selbst produzierten Lied. Das Projekt ist aber damit auch beendet. Die Mitglieder der „Projektband“, die zwischen 18 und 40 Jahren alt waren, werden in Zukunft wieder ihren eigenen Weg gehen. Sowohl Greta Außel als auch Thomas Möhlenkamp-Röttger werden sich überwiegend ihren beruflichen Weg in der Landwirtschaft widmen, das Hobby und die Leidenschaft Musik dabei aber sicherlich nicht aus den Augen verlieren. „Was bleibt, ist aber eine wertvolle Erfahrung“, sind sich beide unisono einig.

Mit Klick auf den Link gelangen Sie zu dem Video auf Youtube.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN