Die Kleinen ganz groß Mini-Darsteller wirken auf Waldbühne Ahmsen mit

Meine Nachrichten

Um das Thema Herzlake Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Lähden. Über mangelnden Nachwuchs kann sich die Spielschar der Waldbühne Ahmsen nicht beschweren. In den vergangenen Jahren wurden so viele potenzielle künftige Darsteller geboren wie noch nie. Von Januar 2016 bis Januar 2017 beispielsweise wurden aktive Spieler Eltern von insgesamt 15 Kindern – und es kamen und kommen noch weitere.

Neun dieser 15 Kinder stehen (neben weiteren) allein in diesem Sommer mit auf der Bühne, einige bereits im zweiten Jahr. Sie wirken mit in „Don Camillo und Peppone und die jungen Leute“ sowie in „Die kleine Hexe“. „Während die Kleinsten noch im Tragetuch oder auf dem sicheren Arm der Mutter über die Bühne getragen werden, laufen die größeren bereits mit“, schreibt die Waldbühne in einer Pressemitteilung. „So können die Kleinen gleich mit dabei sein, und die Bühne braucht auf die Eltern als Spieler nicht verzichten. Je nach Stück ist dies möglich. Viele Familien sind komplett dabei.“

Die im Schauspiel mitwirkenden Kleinkinder spielen nur an den Sonntagen mit und nehmen auch an weniger Proben teil, da diese überwiegend in den Abendstunden stattfinden. Für die jüngsten Darsteller des Familienmusicals sieht dies etwas anders aus. Hier finden die Proben an den Nachmittagen statt, weshalb sie gemeinsam mit ihren Eltern alle Proben mitmachen können.

Auf Kommando einfrieren

Eine große Herausforderung für alle Darsteller und besonders für die „Mini-Kinder“ sind die „Einfrier-Szenen“. In „Die kleine Hexe“ gibt es davon jede Menge – nämlich immer dann, wenn die kleine Hexe wieder etwas Gutes hext. Während die Hexe spricht, bleiben alle anderen Darsteller auf der Bühne unbewegt stehen. Dies wird bei den Proben immer und immer wieder geübt, so lange, bis es alle verinnerlicht haben.

Darüber hinaus haben Stopp-Übungen stattgefunden, bei denen sich zum Beispiel alle im Kreis bewegen, bis jemand „Stopp“ sagt. Auf Kommando frieren dann alle ein und bewegen sich erst auf ein weiteres Kommando wieder. So werden auch die Kleinsten von Beginn an auf Stichwörter sensibilisiert.

Bewusst verdecken

Die vielen Proben- und Aufführungstermine bringen Sicherheit und Routinen, sodass die Kinder teils schon ohne Hilfe ihrer Eltern wissen, zu welcher Musik oder zu welchem Stichwort sie auftreten müssen, wann sie an welcher Stelle stehen müssen und wann sie sich nicht bewegen sollen.

Wenn sich dann doch mal ein Kind bewegt, ist es an den Erwachsenen, die Kinder so zu positionieren, dass dies möglichst kaum auffällt. So werden dann schon mal Kinder hinter Röcken versteckt oder bewusst von den Erwachsenen verdeckt.

Ohne Cappy und Glitzerpüppchen

„Die Kinder lernen früh, sich nach den Anweisungen des Regisseurs zu richten und erkennen dessen Autorität sowie die des Publikums an“, heißt es in der Mitteilung. So muss meist nicht lange diskutiert werden, wenn es darum geht, dass eine Ninjago-Cappy nicht ins Kostümbild der Don-Camillo-Inszenierung passt oder dass das pinke Glitzerpüppchen als Requisite in der Kleinen Hexe zu sehr auffallen würde.

Aber nicht nur die Kinder lernen, sich anzupassen, auch Regie und die weiteren Mitglieder müssen sich auf die kleinen Mitstreiter einstellen. Da gibt es dann schon mal einen Spielplatz als Kulissenhintergrund oder Eis und Luftballons auf der Bühne.

Bewunderung erfahren

Wer bei den Kindern nach Nervosität sucht, sucht vergebens. Es ist eher Freude, wenn endlich Publikum in den Rängen sitzt und lacht oder applaudiert. Die anfängliche Verwunderung verfliegt schnell und dann sind es besonders die Kinder, die sich auf jeden Auftritt freuen, sich stolz wie die wichtigste Hauptrolle verbeugen oder winken und merken, was es bedeutet, Bewunderung zu erfahren.

Einmal haben sie dazu noch die Gelegenheit. „Die kleine Hexe“ spielt noch am Sonntag, 9. September, um 15 Uhr, bevor es in eine lange Pause bis zur nächsten Saison geht. Karten gibt es noch unter www.waldbuehne-ahmsen.de, in der Geschäftsstelle der Waldbühne Ahmsen (dienstags bis freitags von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr) oder in allen Dein-Ticket angeschlossenen Vorverkaufsstellen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN