Spielzeit geht in die Schlussphase Waldbühne Ahmsen begrüßt 35.000. Besucherin der Saison

Meine Nachrichten

Um das Thema Herzlake Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ehrung der 35.000. Besucherin der Saison auf der Waldbühne Ahmsen: (von links) Die kleine Hexe alias Lilli Albert, Marlene Hilgefort, Don Camillo alias Stefan Hackmann und Josef Meyer. Foto: Waldbühne AhmsenEhrung der 35.000. Besucherin der Saison auf der Waldbühne Ahmsen: (von links) Die kleine Hexe alias Lilli Albert, Marlene Hilgefort, Don Camillo alias Stefan Hackmann und Josef Meyer. Foto: Waldbühne Ahmsen

Lähden. Die laufende Spielzeit der Waldbühne Ahmsen geht in ihre Schlussphase. Nun konnte Gast Nummer 35.000 begrüßt werden.

Die Zuschauerränge sind bis zum letzten Platz gefüllt, es ist die letzte Vorstellung von „Don Camillo und Peppone und die jungen Leute“. Josef Meyer, der Vorsitzende der Waldbühne Ahmsen, ist nicht alleine auf der Bühne gekommen, um die Gäste zu begrüßen.

Ihm zur Seite stehen sowohl „Don Camillo“, der sich mit dieser letzten Aufführung von seinem Publikum verabschiedet, als auch „Die kleine Hexe“, für die es an den kommenden drei Wochenenden in den Endspurt geht. Die drei halten Blumen und Präsente bereit, denn an diesem Tag findet nicht nur ein Stabwechsel zwischen den beiden Stücken statt, gleichzeitig kann auch der 35.000. Besucher der Saison geehrt werden.

Standing Ovations

Mehr als 35.000 Gäste haben sich bisher die Aufführungen beider Inszenierungen angesehen. Mit Block E, Reihe 14 und Platz 14 ist es Marlene Hilgefort, die als Ehrengast auf die Bühne gebeten wird und Blumen und Freikarten für die kommende Saison aus den Händen der Hauptdarsteller entgegennehmen darf. Die Ankumerin war mit einer großen Gruppe angereist und ist nach eigenen Angaben seit 40 Jahren immer wieder Gast auf der Waldbühne.

Sie und das gesamte Publikum verabschiedeten die Don-Camillo-Crew gebührend mit Standing Ovations und lang anhaltendem Applaus. An den nächsten drei Wochenenden steht wieder „Die kleine Hexe“ auf der Bühne und zeigt allen großen und kleinen Besuchern, wie sie es schaffen will, eine „gute“ Hexe zu werden.

Abendaufführung besonders empfehlenswert

Laut einer Pressemitteilung der Waldbühne Ahmsen ist die Abendaufführung am Samstag, 25. August, um 19.30 Uhr besonders empfehlenswert: „Bei einsetzender Dunkelheit und Lichteffekten wirkt die Inszenierung komplett anders als bei Tageslicht. Damit dürfte sie auch interessant sein für Gäste, die sich bereits eine Nachmittagsvorstellung angesehen haben.“ Am 26. August sowie am 2. und 9. September finden um 15.30 Uhr die letzten drei Sonntagstermine statt, bevor Spielsaison endet.

Weitere Informationen sind auf der Homepage der Waldbühne Ahmsen ( www.waldbuehne-ahmsen.de) zu finden. Dort und auch in der Geschäftsstelle (Tel. 05964/1027) können dienstags bis freitags von 8.30 bis 12.30 Uhr Karten vorbestellt werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN