40 Jahre an der Kirchenorgel Renate Biener begleitet Gottesdienste in Ahmsen

Von Martin Reinholz

Für ihren 40-jährigen Dienst dankte Christoph Deters Renate Biener. Foto: Martin ReinholzFür ihren 40-jährigen Dienst dankte Christoph Deters Renate Biener. Foto: Martin Reinholz

Lähden-Ahmsen. Die Kirchengemeinde Lähden-Ahmsen hat ihrer Organistin Renate Biener für ihre 40-jährige Tätigkeit geehrt.

Im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes in der Ahmsener St. Johannes Kirche dankten Pfarrer Andreas Bleise und der Vorsitzende des Pfarrgemeinderates, Christoph Deters, der Musikerin. Bereits als 13-jährige Gymnasiastin spielte Renate Biener 1978 während der Osterliturgie erstmalig die Orgel in Ahmsen.

„Bereits im Alter von sieben Jahren spielte ich Lieder nach Gehör auf der Orgel oder dem Klavier“, erzählt die Musikerin. Mit neun Jahren erwarb sie Notenkenntnisse und nahm Klavier- und Orgelunterricht. Ihr „Entdecker“ sei ihr damaliger Religionslehrer am Sögeler Hümmling-Gymnasium, Pater Averbeck, gewesen. Averbeck war zu der Zeit im Kloster Ahmsen als Maristen-Pater tätig.

Andreas Bleise, Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft Miteinander, zu der neben der St. Johannes Gemeinde Ahmsen, die St. Clemens Gemeinde Holte-Lastrup, die St. Marien Gemeinde Lähden, die St. Martinus Gemeinde Lahn, die St. Antonius Gemeinde Vinnen und die St. Marien Gemeinde Wachtum gehören, dankte Renate Biener. Sie habe die Gemeinde über vier Jahrzehnte bei den sonntäglichen Gottesdiensten, bei Hochfesten wie Ostern und Weihnachten, an Feiern wie Taufen, Erstkommunion, Hochzeiten und Jubelhochzeiten aber auch in Trauer musikalisch begleitet. „Renate Biener hat die Musik in der Kirche in Ahmsen geprägt“, lobte Bleise das Engagement der Organistin.

Im Namen der Ahmsener Gläubigen dankte Pfarrgemeinderatsvorsitzender Christoph Deters Biener für ihr Engagement. Er erinnerte an die ersten Jahre, als Biener als 13-jährige ihren Organistendienst in Ahmsen aufnahm. „Ein spezieller Hol- und Bringdienst von den Ahmsenern Bürgern wurde ins Leben gerufen, durch den Renate Biener jeden Sonntag vor der Haustür abgeholt und dort nach der Messe wieder hingebracht wurde“, sagte Deters. Mit 17 Jahren legte Biener bereits die musikalische D- und dann die C- Prüfung und später die Prüfung als Ausbilderin ab. Seit 1998 lehrt die im Hauptberuf als Bilanzbuchhalterin tätige Biener an der Volkshochschule Werlte am Keyboard.

Seit dem Jahr 2001 ist sie in Werlte und seit 2002 in Vrees als Organistin tätig, sagte Deters. Ferner leitet sie den Gospelchor „Spirit of Gospel“ und den Kirchenchor St. Marien in Rastdorf sowie den Kirchenchor St. Johannes in Spahnharrenstätte. Deters gratulierte die Jubilarin mit einem Zitat des französischen Schriftstellers Victor Hugo „Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist“. Die Gemeinde dankte mit einem kräftigen Applaus.