Ein Artikel der Redaktion

TT-Kreismeisterschaften der Senioren – Rita Pleus souverän Alberring erstmals vorne

Von Georg Bruns | 14.09.2011, 12:27 Uhr

Der Haselünner SV war erneut ein hervorragender Ausrichter der Tischtennis-Kreismeisterschaften im Seniorenbereich. In einem teilweise sehr spannenden und niveauvollen Turnier waren der Gastgeber und der SV Bawinkel am erfolgreichsten.

In der Altersklasse Herren I (Ü40) verabschiedeten sich mit Wolfgang Böle, Hans-Jörg Meyer, Stefan Döring (alle Haselünner SV) und dem früheren Sieger Gerd Thie (SC Baccum) einige Bezirksklassenspieler bereits in der Gruppenphase. In glänzender Verfassung präsentierte sich der aufschlagstarke Bernd Alberring (SC Baccum). Im gesamten Turnier musste er lediglich gegen Arnd Hertig (TTC Lähden) über die volle Distanz von fünf Sätzen. Mühelos zog er über Stephan Schubert (BW Papenburg) und Gerd Feldhues (Sparta Werlte) ins Finale, in dem auch Holger Müller (Haselünner SV) in drei Sätzen chancenlos war. Für den amtierenden Vizemeister Ingo Grüß (Haselünner SV) blieb nur Platz drei.

Einen überraschenden Ausgang nahm der Wettbewerb im Doppel. Die kampfstarken M. Laudenbach/R. Pleus (SV Bawinkel) hatten zwar einige Mühe mit der Kombination K. P. Polke/H. J. Meyer (Union Meppen/Haselünner SV), dominierten aber das Endspiel mit 3:0 gegen J. Sowka/S. Schubert (BW Papenburg).

In der Altersklasse Herren II (Ü50) erreichte mit Bernd Burke (TTC Lähden) nur ein Kreisligaspieler die Runde der letzten vier. Spannung pur kennzeichnete das Endspiel mit Bernd Lübken (Haselünner SV) und Klaus-Peter Polke (Union Meppen), den Siegern der Jahre 2008 und 2009. Der Haselünner lag im Entscheidungssatz 3:6 zurück, führte dann 10:6, vergab drei Matchbälle und sicherte sich mit einem Kantenball den Titel.

In der Altersklasse Herren III (Ü60) scheiterte mit Alfred Reinschmidt (Sparta Werlte) der Meister der beiden Vorjahre überraschend bereits in der Vorrunde. Im Halbfinale wurden Franz von Garrel (SV Werpeloh) und Rolf Rüweler (Raspo Lathen) gestoppt. Den Tagessiegsicherte sich Heiner Hillebrand (BW 94 Papenburg) durch einen glatten 3:0-Finalerfolg gegen seinen Klubkameraden Kurt Hanneken.

Im Doppel rehabilitierte sich der Werlter Alfred Reinschmidt an der Seite seines Vereinskameraden Georg Bruns. Das Duo zog in vier Sätzen über V. Lübken/F. v. Garrel (Haselünne/Werpeloh) ins Endspiel, in dem sich die Papenburger H. Hillebrand/K. Hanneken jedoch erst im Entscheidungssatz geschlagen gaben.

In der Konkurrenz der Damen blieb Rita Pleus (SV Bawinkel) wie in den beiden Vorjahren ohne jeden Satzverlust. Ihre Überlegenheit musste auch die Finalgegnerin Antja Lengnick (SV Werpeloh) anerkennen.