Ein Artikel der Redaktion

Neue Regeln ab 2. Juli Markt in Haselünne ab dem Wochenende für Autos gesperrt

Von Daniel Gonzalez-Tepper | 01.07.2022, 07:12 Uhr

Ab dem kommenden Wochenende wird der Markt in Haselünne für Autos und Fahrräder gesperrt. Selbst Motorräder dürfen dort dann nicht abgestellt werden.

Die Sperrung gilt nach Angaben der Stadt von samstags, 9.30 Uhr, bis Montagfrüh. Sie greift einer Mitteilung zufolge an den Wochenenden bis zum 11. September 2022 und zwar „für Fahrzeuge aller Art“.

Damit gilt sie auch für Radfahrer und E-Scooter. „Diese Fahrzeuge dürfen allenfalls geschoben werden“, teilt die Stadt mit. Auch das Parken ist im Bereich des Marktes dann verboten. Somit dürfen zum Beispiel auch keine Motorräder abgestellt werden.

SPD wollte Markt auch an Wochentagen sperren

Die Sperrung gilt für den Bereich zwischen Kreuzung Steintorstraße/Kirchstraße und Nonnenwall/Krummer Dreh. In Kürze sollen Poller, die per Knopfdruck automatisch aus dem Boden hochfahren, das Absperren des Marktes erleichtern. Die Stadt hatte angekündigt, die Poller im Laufe des Sommers einbauen zu lassen.

Die SPD-Stadtratsfraktion hatte im März sogar beantragt, den Markt im Sommer auch an den Werktagen für Autos zu sperren. Der Antrag scheiterte allerdings. Die Sozialdemokraten argumentierten, der Fahrzeugverkehr schränke die Innenstadt als Begegnungsort ein und wirke sich negativ auf das historische Stadtbild aus, das viele Touristen anlocke. Die CDU fürchtete allerdings negative Auswirkungen auf den Einzelhandel in der Stadtmitte.

Bereits 2019 und 2021 hatte es temporäre Sperrungen des Marktes am Wochenende gegeben. Vor allem „Mitnahme-Geschäfte“ wie Bäckereien hätten damals unter den Sperrungen gelitten, berichteten CDU-Ratsmitglieder.

Noch keine Kommentare