Ein Artikel der Redaktion

Klinik für Psychosomatik erweitern Krankenhaus Haselünne erhält 4,5 Millionen Euro vom Land

Von Tim Gallandi | 24.02.2017, 13:06 Uhr

Das St.-Vinzenz-Hospital in Haselünne erhält 4,5 Millionen Euro vom Land Niedersachsen. Mit dem Geld will das Krankenhaus seine Klinik für Psychosomatik erweitern.

Der Krankenhausausschuss des Landes gab am Donnerstag grünes Licht für millionenschwere Sanierungen . Zu den Krankenhäusern, die in den Genuss von Geldern in sieben- oder achtstelliger Höhe kommen, gehört auch das Haselünner St.-Vinzenz-Hospital.

„Wir freuen uns sehr über diese gute Nachricht, weil wir seit Langem darauf warten“, sagte Verwaltungsdirektor Walter Borker am Donnerstagnachmittag auf Anfrage unserer Redaktion. Nach seinen Worten sollen die bewilligten 4,5 Millionen Euro in die Erweiterung oder einen Neubau der Klinik für Psychosomatik fließen.

Mit 20 zusätzlichen Betten wolle man eine Lücke schließen. Daneben ist die Schaffung von Räumen etwa für Ergotherapie, Bewegungstherapie und Musiktherapie sowie eines ärztlichen Behandlungsbereichs geplant. „Die Versorgung im Emsland im Bereich Psychiatrie und Psychosomatik kommt damit wieder ein Stück voran“, erklärte Borker.