Ein Artikel der Redaktion

Haselünne Haselünner Neuverschuldung vertretbar

Meinung – Carola Alge | 11.12.2015, 13:11 Uhr

Die Stadt Haselünne muss sich weiter verschulden. Das ist vor allem mit Blick auf die Vergangenheit bitter, denn da konnten die Kredite kontinuierlich zurückgeführt werden. Die aktuelle kurzfristige Neuverschuldung von 715000 Euro ist allerdings vertretbar.

Für die weitere Entwicklung der Stadt sind Investitionen, so vor allem für die Bereiche Infrastruktur und Bildung (Schulen und Kindertagesstätten), von Bedeutung. Außerdem tritt die Stadt für Großprojekte wie beispielsweise den Stadtumbau nur in finanzielle Vorlage und schafft Gegenwert. Die Umgestaltung des Areals der ehemaligen Berentzen-Produktionsstätte zum Beispiel ist ein zukunftweisendes Projekt. Es wird Haselünne noch attraktiver machen und als Wirtschaftsstandort stärken. Fördergelder sind zugesichert und werden kontinuierlich eingehen. Damit wird die Neuverschuldung schnell zurückgefahren.

Generell ist der Haselünner Etat 2016 solide. Die positive Entwicklung der Einnahmen ist auch Ausfluss der guten Konjunktur und spiegelt die allgemein positive Entwicklung der Stadt wider. Die Ausgaben sind vorsichtig kalkuliert. Insgesamt ist dies eine gute Grundlage für weitere Investitionen.

Allerdings sollten die Haselünner auch in Hochkonjunkturzeiten und langfristig niedriger Zinsen die Kredite nicht noch weiter nach oben schrauben.