Ein Artikel der Redaktion

Einsatzkräfte retten Menschen Zehn Haselünner Feuerwehrmänner geehrt

Von Martin Reinholz | 30.12.2016, 20:32 Uhr

Ehrungen langjähriger Mitglieder haben den Kameradschaftsabend der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Haselünne bestimmt.

Stadtbrandmeister Markus Schüler, Bürgermeister Werner Schräer, Kreisbrandmeister Holger Dykhoff und Abschnittsleiter Josef Cordes überreichten Urkunden und Ehrennadeln. Seit 25 Jahren engagieren sich Löschmeister Jochen Becker, Löschmeister Ludger Bramkamp, Hauptlöschmeister Martin Köbbermann, Löschmeister Christof Lammers, Oberlöschmeister Heiko Micheel und Hauptfeuerwehrmann Kai Plümer in der Wehr. Stadtbrandmeister Markus Schüler gab als Laudator zu jedem Geehrten Informationen über ihren Werdegang innerhalb der Haselünner Wehr und zur jetzigen Tätigkeit.

Mitglieder geehrt

Die ersten Hauptfeuerwehrmänner Reinhard Grünloh und Thomas Kölker sind sogar seit 40 Jahren aktiv in der Feuerwehr. Schüler bezeichnete Reinhard Grünloh, der sich besonders im Festausschuss engagiere, als „Mann für alle Fälle“. Thomas Kölker habe sich in der Haselünner Wehr besonders im Funkwesen engagiert. Kölker war als freiwilliger Helfer bei den Elbe-Hochwassern 2002 und 2006 im Einsatz.

Für 50-jährige Zugehörigkeit wurden Hauptfeuerwehrmann Hermann Freericks und Oberbrandmeister Bernd Reimer ausgezeichnet. Freericks engagiert sich heute noch im Festausschuss. Reimer habe sich jahrelang um die Ausbildung des Feuerwehrnachwuchses gekümmert. Seit dem Jahr 2005 leitet er die Seniorenabteilung der Haselünner Wehr.

Tödlicher Einsatz

„Feuerwehrleute retten Menschenleben“, stellte Kreisbrandmeister Holger Dykhoff fest. Trotz gesetzlicher Regelungen und einer hervorragenden Ausrüstung komme es bei den Hilfseinsätzen immer auf den Menschen an. Feuerwehrkameraden leisteten eine ehrenamtliche Arbeit, die nicht bezahlt werde und auch nicht bezahlt werden könne, würdigte Dykhoff den freiwilligen Einsatz der Hilfskräfte. Der Kreisbrandmeister betonte, dass der Einsatz nie ungefährlich sei und erinnerte an den Unfall eines Rettungswagens mit drei Toten im November im Emsland.

Neuer Drehleiterwagen

„Wir sind von der Feuerwehr immer hervorragend begleitet worden“, stellte Haselünnes Bürgermeister Werner Schräer fest. Schräer teilte mit, dass die Stadt Haselünne 2017 einen Drehleiterwagen für 650.000 Euro für die Feuerwehr erwerben will. Stadtbrandmeister Schüler gab einen Ausblick auf das kommende Jahr. 2017 feiere die Freiwillige Feuerwehr Haselünne ihr 125-jähriges Bestehen. Vom 25. August bis zum 27. August finde das Festprogramm statt.