Vom 30. November bis 3. Dezember Weihnachtsmarkt Haselünne wieder im Burgmannshof

Meine Nachrichten

Um das Thema Haselünne Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Haselünne. Der Haselünner Weihnachtsmarkt findet vom 30. November bis zum 3. Dezember nicht wie üblich auf dem Markt, sondern auf dem Westerholtschen Burgmannshof statt.

Der Umzug wird aufgrund innerstädtischer Baustellen notwendig. 150 Weihnachtsbäume und Lichterketten schmücken den Weihnachtsmarkt, der am 30. November um 18 Uhr offiziell eröffnet wird. Es folgt ab 19 Uhr die große After-Work-Party mit DJ Manfred Peters.

Von Hubert Schröder initiiert

Hubert Schröder startete vor 25. Jahren mit dem ersten Weihnachtsmarkt im „Krummen Dreh“ in Haselünne, investierte aus eigener Tasche in die ersten Weihnachtsbuden. Seitdem hat sich die Veranstaltung stetig weiterentwickelt. Die Organisation übernahm später der Werbekreis, der seit 2005 vom Stadtmarketing Haselünne unterstützt wurde. Seit 2009 hat dieser die gesamte Organisation.

Auch in der „Alten Abfüllung“

Auf dem Burgmannshof fand der Markt bereits von 2009 bis 2011 statt. Auf Wunsch der Kaufmannschaft wurde der Weihnachtsmarkt ab 2012 auf dem Markt und im Krummen Dreh verlegt. Mit etwa 40 Ausstellern, Versorgern und Karussell ist der Markt mittlerweile bestückt. In diesem Jahr haben zwölf von ihnen ihren Platz in der „Alten Abfüllung“ mit einer Weihnachtsausstellung. Der Burgmannshof bietet nur begrenzt Platz, sodass diese Lösung in Zusammenarbeit mit dem Berentzen-Hof gefunden wurde. Das Gelände der Firma Berentzen bietet eine wunderbare Atmosphäre.

Musik mit DJ

Zum Programm des Haselünner Weihnachtsmarktes gehört am Freitag, 1. Dezember, musikalische Unterhaltung mit dem Männergesangsverein Rheingold (17 bis 18 Uhr) und die „Combo mobil“ unter der Leitung von Wilfried Peters von 18 bis 19.30 Uhr. Von 20 bis 22 Uhr gibt es Adventsmusik mit DJ Manfred Peters.

Die KFD lädt am Samstag, 2. Dezember, von 14 bis 18 Uhr zu Kaffee und Kuchen in die „Alte Abfüllung“. Die Dixieland-Combo unter der Leitung von Paul Verheyen spielt von 14.0 bis 15.30 Uhr, bevor ab 16 Uhr die Burgmannskapelle auftritt. Ab 18.30 Uhr heißt es dann wieder Adventsmusik mit DJ Manfred Peters.

Musikalischer Schlusspunkt

Am Sonntag, 3. Dezember, ist der Weihnachtsmarkt von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Der Chor der Paulusschule singt von 15 bis 15.30 Uhr, die Speellüe treten von 15.30 bis 17 Uhr auf. Den musikalischen Schlusspunkt setzt von 17 bis 18 Uhr ein Quetschkommodenspieler.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN