Ein Bild von Konstantin Stumpe
05.10.2017, 12:34 Uhr KOMMENTAR

Bücher sind ein lesenswertes Kulturgut

Kommentar von Konstantin Stumpe

Der kleine Verlag von Charlotte Erpenbeck aus Haselünne kann eine Startrampe für junge Autoren sein. Foto: Konstantin StumpeDer kleine Verlag von Charlotte Erpenbeck aus Haselünne kann eine Startrampe für junge Autoren sein. Foto: Konstantin Stumpe

Haselünne. Das Buch ist ein Kulturgut, das immer mehr aus dem Blickfeld der nachwachsenden Generationen verschwindet. Heute kann jeder überall und jederzeit online sein. Da fällt es leichter, sich mit YouTube-Videos berieseln zu lassen oder Streaming-Dienste zu nutzen. Ein Kommentar.

Ein Buch in die Hand zu nehmen, kostet schon mehr Überwindung. Doch es lohnt sich. Werden in Büchern doch die Charaktereigenschaften der Akteure viel detaillierter beschrieben. Sofort versinkt der Leser in eine andere Welt. Kein Film der Welt kann die eigene Fantasie toppen. Dabei lohnt es sich, auch mal Geschichten von jungen, regionalen Autoren zu testen. Für die sind kleine Verlage, wie der von Charlotte Erpenbeck essenziell, um in der umkämpften Branche Fuß zu fassen. Jeder fängt schließlich mal klein an.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN