Rolf Hopster moderiert Infoabend Haselünner wirbt für Altbau-Erhalt am Kreisgymnasium

Von Helmut Diers

Rolf Hopster zeigt auf den Altbau des Kreisgymnasiums St. Ursula, das er als stadtbildprägend einstuft und nicht einer möglichen Abrissbirne zum Opfer fallen soll. Foto: Helmut DiersRolf Hopster zeigt auf den Altbau des Kreisgymnasiums St. Ursula, das er als stadtbildprägend einstuft und nicht einer möglichen Abrissbirne zum Opfer fallen soll. Foto: Helmut Diers

Haselünne. Das letzte Stück der alten Ursula-Schule muss erhalten werden, fordert Rolf Hopster. Auf Einladung des ehemaligen Lehrers des Kreisgymnasiums St. Ursula findet am Freitag, 22. September, um 19 Uhr im Kolpinghaus Haselünne eine öffentliche Infoveranstaltung zu diesem Thema statt. Die Moderation des Abends übernimmt der langjährige Kommunalpolitiker selbst.

„Ich habe die Einladungen per Mail über ganz Deutschland, insbesondere an ehemalige Schüler des Gymnasiums gestreut“, hofft der Privatmann Hopster im Gespräch mit unserer Redaktion auf etwa 20 bis 25 Zuhörer. Nach einem Artikel über den Alt

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN