Im August 125-Jahrfeier Feuerwehr Haselünne bekämpfte zwei Großbrände

Neu im Kreis der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Haselünne konnte Stadtbrandmeister Markus Schüler (von rechts) die Mitglieder der „jungen Gruppe“ Manon Schüler, Theresa Brümmer, Sabrina Kraatz, Michael Spieker, Martin Tykfer, Louis Grawe und Christopher Stüwe vorstellen. Zu den ersten Gratulanten gehörten (vorne sitzende von links) Holger Dykhoff und Josef Cordes. Foto: Martin ReinholzNeu im Kreis der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Haselünne konnte Stadtbrandmeister Markus Schüler (von rechts) die Mitglieder der „jungen Gruppe“ Manon Schüler, Theresa Brümmer, Sabrina Kraatz, Michael Spieker, Martin Tykfer, Louis Grawe und Christopher Stüwe vorstellen. Zu den ersten Gratulanten gehörten (vorne sitzende von links) Holger Dykhoff und Josef Cordes. Foto: Martin Reinholz

mr Haselünne. Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Haselünne hat während ihrer Mitgliederversammlung eine neue „Junge Gruppe“ – bestehend aus drei Frauen und vier Männern – in den Dienst gestellt. Breiten Raum nahmen die Vorbereitungen für das Jubiläumsfest zum 125-jährigen Bestehen der Wehr vom 25. August bis zum 27. August ein.

Stadtbrandmeister Markus Schüler gab einen Überblick über die Einsatzstatistik im Jahr 2016. Insgesamt rückte die Haselünner Wehr im vergangenen Jahr zu 122 Einsätzen aus, was einen Rückgang von 6 Prozent zum Vorjahr bedeute. Davon waren 17 Brandeinsätze (minus 10 Prozent), 89 Einsätze im Bereich von Hilfeleistungen (minus 6 Prozent) und 16 Fehleinsätze (minus 6 Prozent), berichtete Schüler. Neben sieben Entstehungsbränden wurden sechs Kleinbrände, zwei Mittelbrände und zwei Großbrände bekämpft. Fehlalarme beruhten in der Regel auf technische Fehlalarme durch Brandmeldeanlagen, sagte Schüler. Böswillige Fehlalarme habe es nicht gegeben. In zwei Fällen wurde nachbarschaftliche Löschhilfe geleistet. Insgesamt bewertete Schüler das Einsatzjahr 2016 als „ruhiges Jahr“.

Aus dem Kreis der Haselünner Wehr haben sich 35 Kameraden als „mobile Retter“ beim Landkreis Emsland registrieren lassen, teilte Schüler der Versammlung mit.

Kleine Kreuzfahrt

Die Haselünner Feuerwehrmitglieder kamen 2016 zu 22 Dienstabenden zusammen. Neben den Dienstabenden gab es zahlreiche Weiterbildungen, Seminare, Lehrgangsteilnahmen und Einsatzübungen. Gemeinsam mit der Polizei Haselünne wurde eine Ferienpassaktion in den Sommerferien durchgeführt. Aber auch der „kameradschaftliche Bereich“ in der Wehr kam nicht zu kurz. Eine „kleine Kreuzfahrt“ nach Oslo, eine Seniorenfahrt und das Kameradschaftsfest waren Bestandteil im Jahreskalender.

Zudem wurde in die Ausrüstung der Wehr investiert. Die Gesamtausgaben für 2016 bezifferte Markus Schüler auf 65.000 Euro. „Das Geld ist für die Sicherheit der Kameraden gut angelegt“, beurteilte der Stadtbrandmeister. In diesem Zusammenhang dankte er auch der Stadt für die gute Zusammenarbeit. „Für unsere Anliegen finden wir bei den Verantwortlichen rund um Bürgermeister Werner Schräer immer ein offenes Ohr“, lobte Schüler.

Ehrenamtspreis 2017

Abschließend dankte er den Feuerwehrmitgliedern für ihren ehrenamtlichen Einsatz. Die Verleihung des Ehrenamtspreises 2017 für die Haselünner Wehr sei „wahrlich verdient“, sagte Schüler. Der Stadtbrandmeister weiter: „Ihr seid im Einsatz, wenn andere Freizeit haben. Hier wird Kameradschaft gelebt.“

Durch die Indienststellung der „Jungen Gruppe“ sinke der Altersdurchschnitt der aktiven Feuerwehrmitglieder von derzeit 38,48 Jahren auf 36 Jahre, sagte Schüler. Die neuen Mitglieder werden zu Grundlehrgängen angemeldet. Die neuen Mitglieder sind Theresa Brümmer, Sabrina Kraatz, Manon Schüler, Louis Grawe, Michael Spieker, Christopher Stüwe und Marten Tykfer.

Alters- und Ehrenabteilung

Über die Aktivitäten der „Alters- und Ehrenabteilung“ berichtete deren Leiter Bernd Reimer. Neben einen Filmabend mit Bildern und Filmaufnahmen vergangener Zusammenkünfte, die von Horst Baldauf erstellt wurden, gab es eine Besichtigung des Entsorgungsbetriebes Augustin in Meppen, eine Radtour, einen Kegelnachmittag und die alljährliche Michaelis-Prozession.

Über Änderungen in der Führungsstruktur innerhalb der emsländischen Feuerwehren informierte Kreisbrandmeister Holger Dykhoff. Er dankte der Haselünner Wehr für die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr. Bürgermeister Werner Schräer nutzte die Gelegenheit, den Feuerwehrmitgliedern für ihr ehrenamtliches Engagement zur Wahrung der Sicherheit der Bürger zu danken.

125-jähriges Jubiläum

Die im Jahre 1892 gegründete Feuerwehr feiert in diesem Jahr ihr 125-jähriges Bestehen. Dies solll mit einem Festwochenende vom 25. August bis zum 27. August gefeiert werden, sagte Stadtbrandmeister Schüler. Neben einem Festkommers und eines Gottesdienstes wird es einen Familientag geben, skizzierte der Stadtbrandmeister die Planungen. Im Vorfeld wird am 18. August eine Ausstellung zu Stadtbränden in Haselünne eröffnet.


Blaulichtradar: Was ist in Ihrer Region passiert?
Was soll angezeigt werden?
current-position

Vereinsporträt:

Freiwillige Feuerwehr der Stadt Haselünne

Gegründet: 1892

Mitglieder: 80 (davon 63 Einsatzkräfte)

Kontakt: Stadtbrandmeister Markus Schüler, Gerhard-Hauptmann-Straße 4a, 49740 Haselünne, Tel. 05961 / 395.

Email: Info@Feuerwehr-Haseluenne.de

Internet: www.Feuerwehr-Haseluenne.de

Nächste Termine: 25. bis 27. August, Festwochenende zum 125. Jubiläum.

0 Kommentare