447 Spender an zwei Tagen Rotes Kreuz in Haselünne dankt Blutspendern

Von Doris Leissing

Meine Nachrichten

Um das Thema Haselünne Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Mit Geschenken bedankte sich das DRK Haselünne bei den treuen Blutspendern. Das Bild zeigt (von links): Anni Schulte (DRK Ortsverein Haselünne/Berßen/Stavern/Apeldorn), Annegret Schulte (50. Spende), Hedwig Opitz (DRK-Ortsverein), Andrea Schulte, Johannes Büter (jeweils 50. Spende), Agnes Abeln, Berhardine Robben (beide DRK-Ortsverein), Dr. Christoph Schnellen (DRK-Ortsvereinsvorsitzender), Agnes Rüther (DRK-Ortsverein), Jürgen Stoffer (75. Spende), Rudolf Lücke, Ansgar Hüer (jeweils 100. Spende), Heinrich Harrenbrock (110. Spende), Friedhelm Wiegmann (100. Spende), Dr. Mathias Kellersmann (Team-Arzt) und Manfred Hatting (50. Spende). Foto: Doris LeißingMit Geschenken bedankte sich das DRK Haselünne bei den treuen Blutspendern. Das Bild zeigt (von links): Anni Schulte (DRK Ortsverein Haselünne/Berßen/Stavern/Apeldorn), Annegret Schulte (50. Spende), Hedwig Opitz (DRK-Ortsverein), Andrea Schulte, Johannes Büter (jeweils 50. Spende), Agnes Abeln, Berhardine Robben (beide DRK-Ortsverein), Dr. Christoph Schnellen (DRK-Ortsvereinsvorsitzender), Agnes Rüther (DRK-Ortsverein), Jürgen Stoffer (75. Spende), Rudolf Lücke, Ansgar Hüer (jeweils 100. Spende), Heinrich Harrenbrock (110. Spende), Friedhelm Wiegmann (100. Spende), Dr. Mathias Kellersmann (Team-Arzt) und Manfred Hatting (50. Spende). Foto: Doris Leißing

Haselünne. Auch im Herbst hat es beim Ortsverein Haselünne/Berßen/Stavern/Apeldorn des Deutschen Roten Kreuzes in der Bödiker-Oberschule Haselünne wieder einen Blutspendetermin gegeben. Mit insgesamt 447 Spendern, davon 30 Erstspender, war die Aktion, so Organisationsleiterin Anni Schulte, ein großer Erfolg. Ein besonderer Dank ging dabei an diejenigen, die dieses Engagement regelmäßig leisten.

Mit der 140. Spende war Winfried Aubreville der Treueste unter den Freiwilligen. Katharina Günnemann spendete zum 120. Mal, Heinrich Harenbrock zum 110., Rudolf Lücke, Ansgar Hüer, Friedhelm Wiegmann, Wolfgang Kalmer und Georg Determann zum 100. Mal. Jürgen Stoffer war zum 75. Mal dabei.

Mit Annegret Schulte, Andrea Schulte, Johannes Büter, Manfred Hatting und Martin Determann wurden noch fünf Freiwillige für die 50. Spende ausgezeichnet. Diese Personen erhielten für ihren Einsatz einen Präsentkorb beziehungsweise einen Gutschein. Außerdem wurde noch viermal die 25. und fünfmal die 40. Spende abgegeben.

Wertvoller Dienst

Im Hinblick darauf, dass, so Schulte „jeder in die Lage kommen könne, auf die Blutspende eines Mitmenschen angewiesen zu sein“, trage dieser wertvolle Dienst dazu bei, Schwerstkranken zur Genesung zu verhelfen und Leben zu retten.

Wie immer in Haselünne kümmerten sich viele fleißige Frauen vom Sozialen Arbeitskreis um das Wohl der Spender. „Dass die Frauen uns jedes mal unterstützen und das Büfett so liebevoll herrichten, ist eine große Hilfe bei den Aktionen. Nur so können wir die Spender optimal versorgen“, weiß Schulte den Einsatz, gerade bei der großen Teilnehmerzahl zu schätzen. Der nächste Spendetermin findet am 29. und 30 Dezember 2016 in der Bödiker-Oberschule Haselünne statt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN