Dribbeln statt Mathe Haselünner Paulusschüler haben Spaß mit dem runden Leder

Von Helmut Diers


Haselünne. Vor einigen Tagen stand bei 19 Schülern der Haselünner Paulusschule vor allem Fußball auf dem Stundenplan. Das DFB-Mobil mit den Mobilteamern Rainer Sobiech, Trainer der U19 des FC Eintracht Rheine, und Merlin Polzin, Trainer der U17 (Bundesliga) des VfL Osnabrück, machte Station in der Turnhalle an der Grundschule.

Im Gepäck hatten Sobiech und Polzin viele Fußbälle und Trainingsutensilien, aber auch gute Laune und viele Spielideen. „Nur mit guter Laune macht Training richtig Spaß“, weiß Sobiech, der in der nächsten Saison Trainer des FC Schüttorf in der Bezirksliga wird.

Beim DFB-Mobil handelt es sich um ein vom Deutschen Fußballbund (DFB) initiiertes und finanziell getragenes Projekt, das auf Einladung nicht nur bei Fußballvereinen, sondern auch in Grundschulen Station macht. „In erster Linie wollen wir mit unserer Arbeit Sportlehrern und -lehrerinnen Informationen geben, wie sie Unterricht oder Trainingseinheiten – auch unabhängig vom Fußball – gestalten können“, erklärte Sobiech.

Sportlehrer motivieren

„Auch wollen wir unsichere Sportlehrer der Grundschulen motivieren, Lehrgänge zu besuchen, um für die Schüler interessante Übungseinheiten anbieten zu können“, ergänzt Polzin . Im Mittelpunkt der 90-minütigen praktischen Demonstration der Trainingsmöglichkeiten mit und ohne Ball stand in der Paulusschule die einfache Organisation eines altersgemäßen Trainings für Jungen und Mädchen.

Entscheidend bei der Demonstration in der 19-köpfigen Gruppe ist, dass die Lehrer aktiv in das Training eingebunden sind und ihre Fragen unmittelbar beantwortet werden können. Bei den Kindern wurde in den zwei Trainingsstunden in spielerischer Form die Lust am Fußball geweckt oder gesteigert.

Kindgerechte Leitung

Begonnen wurde mit einem Aufwärmtraining. Im Verlauf der Übungen, die nach dem Aufwärmen meist mit dem Ball ausgeführt wurden, drehte sich vieles um koordinative Elemente. Mit großem Engagement wurde unter der kindgerechten Leitung von Polzin gedribbelt, gepasst oder geflankt.

Das Fazit der Schüler nach zwei Stunden überraschte nicht: „So sollte ein Unterrichtsvormittag öfter gestaltet werden“. Im anschließenden 45-minütigen Theorieteil erfuhren die Lehrer allgemeine Informationen zu Weiterbildungsmöglichkeiten im fußballerischen Bereich sowie Anregungen zum ballorientierten Sport, ohne sofort den Fußball ein Alleinstellungsmerkmal zu geben.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN