Ein Bild von Carola Alge
07.01.2016, 16:55 Uhr

Angliederung an Haselünner Krankenhaus sinnvoll

Ein Kommentar von Carola Alge


Die Angliederung der geplanten Psychiatrischen Institutsambulanz an das Haselünner Krankenhaus ist sinnvoll. Foto: Carola AlgeDie Angliederung der geplanten Psychiatrischen Institutsambulanz an das Haselünner Krankenhaus ist sinnvoll. Foto: Carola Alge

Haselünne. Seelische Erkrankungen nehmen bedauerlicherweise zu. Die geplante Haselünner PIA schließt eine wichtige Lücke für Patienten, die nicht vollstationär behandelt werden müssen, aber durch eine gewöhnliche ambulante Therapie nicht hinlänglich versorgt sind.

Die Angliederung an das Haselünner Krankenhaus mit dessen Gerontopsychiatrischer Tagesklinik mit Demenzfrüherkennungszentrum sowie Abteilung für Psychosomatik ist fachlich sinnvoll: Patienten haben kurze Wege zu den anderen Facheinrichtungen, und die medizinischen Teams können sich jederzeit austauschen. Durch die enge Verzahnung der Institutsambulanzen werden Betroffene bestmöglich betreut, die wegen Art, Schwere oder Dauer ihrer psychischen Erkrankung ein umfassendes Therapieangebot benötigen. Ein Angebot, das als ein weiterer Baustein zur Standortsicherung des St.-Vinzenz-Hospitals beiträgt und sich um ein wichtiges Gut kümmert: die seelische Gesundheit.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN