Oldtimer-Club Hasetal Schleper Landmaschinen aus dem 19. Jahrhundert in Haselünne zu sehen

Von Corinna Maatje

Meine Nachrichten

Um das Thema Haselünne Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Haselünne. Wer sich derzeit auf den Straßen rund um Haselünne umsieht, wird feststellen, dass wieder viele große Landmaschinen sich ihren Weg zu den Äckern bahnen. Die Enterzeit läuft auf Hochtouren, mit riesigen Maschinen wird das Gut von den Äckern geerntet. Doch ist es noch gar nicht all zu lange her, als noch Trecker mit viel weniger Pferdestärke über die Feder fuhren und das Korn dreschen und mahlen noch mit Muskelkraft und Standmotoren vonstatten ging. In Haselünne-Huden wird an diese Zeit erinnert.

Für Freunde von alten Traktoren und Landmaschinen aus dem letzten Jahrhundert lud der Oldtimer-Club Hasetal Schleper e.V. nun zur fünften Oldtimerausstellung an der vereinseigenen Halle in Haselünne-Huden ein. Viel Mühe hatten sich die Vereinsmitglieder gegeben, so wurde bereits ein Jahr im Voraus mit der Planung begonnen. Und auch Petrus meinte es in diesem Jahr gut mit den Vereinmitgliedern, so war es überwiegend trocken, sodass viele Besucher nach Haselünne kamen um die Ausstellung zu besichtigen.

Rund 200 Ausstellungsstücke von Oldtimer-Freunden aus dem Umkreis sowie aus Holland konnten die Besucher bestaunen. Darunter alte Hanomags, Deutz oder Fendts sowie viele andere Marken. Dabei waren die Ausstellen zum Teil schon früh unterwegs, so ging zum Beispiel für die Oldtimerliebhaber aus Nordhorn die Fahrt bereits morgens um 6 Uhr los, um pünktlich nach dreieinhalb Stunden anzukommen.

Auch alte Motorräder sind zu sehen

Aber nicht nur alte Traktoren wurden präsentiert, auch Motorräder und Erntemaschinen befanden sich unter den Ausstellungsstücken. Einige der Maschinen kamen dann auch während der Ausstellung zur Präsentation für die Besucher zum Einsatz. So wurde regelmäßig die von einem Standmotor betriebene Niederdruckpresse, welche aus der Mitte des letzten Jahrhunderts stammt, mit neuen Garben „gefüttert“ um das Korn von den Ähren zu trennen.

Weiterlesen: Generalversammlung des Oldtimer-Club Hasetal-Schleper (Januar 2015)

Eines der Highlights am Rande der diesjährigen Ausstellung was das sogenannt „Trecker-Pulling“, bei dem die Traktoren und Ihre Besitzer zeigen konnten, was für eine Leistung in den Oldtimern steckt. Während des Pullings werden am hinteren Ende der Maschine ein Schleppwagen befestigt, an dem dem Gewichte platziert werden. Je mehr Gewicht zum Einsatz kommt, desto tiefer sinkt dieser in den Boden und umso mehr Kraft muss der Zugwagen aufbringen. Natürlich ist auch großes Geschick beim Fahrer gefragt.

Auch der stellvertretende Vorsitzende des Oldtimer-Clubs Hasetal Schleper, Bernd Thien, wollte wissen, was in seinem Hanomag steckt. 40 Meter weit, also bis zum Ende der Strecke, schleppte Thien den mit 160 Kilogramm Gewicht beladenen Wagen, was „Voll Pull“ für den Oldtimerfreund hieß: „Ich wäre noch bis hinter Huden gefahren“, scherzte Thien nach seinem Triumph.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN