Springen der L-Klasse gewonnen Dominik Reuvers siegt beim Reitercup in Haselünne

Von Heiner Harnack

Meine Nachrichten

Um das Thema Haselünne Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Haselünne. Favorit Dominik Reuvers auf Zavanna ist seiner Rolle gerecht geworden und konnte sich beim Haselünner Többen-Schwarte-Cup, der seit dem vergangenen Jahr ausgetragen wird, im Springen der L-Klasse durchsetzen.

Insgesamt 75 Reiter waren in die vorauslaufenden acht Wertungsspringen mit ihren Pferden gegangen, um das Finale beim diesjährigen Cup auf dem Gelände des Reit- und Fahrvereins in Haselünne zu erreichen. Während dieser Qualifikationsdurchläufe hatte sich auch das Siegertrio von Haselünne an die Spitze der Gesamtwertung gesetzt.

Gelände am Lasterbach

Dominik Reuvers auf Zavanna mit 732 Punkten, Hendrik Borgmann auf Vicky 128 (725 Punkte) und Minja Thien auf Leonessa 7 (719 Punkte). Leider hatten am Samstagnachmittag, vielleicht auch aufgrund der großen Schwüle, nur sehr wenige Zuschauer den Weg zum Veranstaltungsgelände Am Lasterbach gefunden.

Die Organisatoren hatten alles unternommen, um auch hier wieder hervorragenden Turniersport anzubieten. Da stimmte alles, von der Beschilderung zum Gelände, über genügend vorhandene Parkplätzen bis hin zum guten Catering am Platz.

30 für das Finale qualifizierte Reiter

Trotz des heißen Wetters mussten die Reiter einen ansprechend gesteckten Parcours gehen, der elf Sprünge mit zwölf Hindernissen aufzubieten hatte. Bei den Springreitern, erklärten die Veranstalter, zählen übrigens – im Gegensatz zu vielen anderen Sportarten – keine Alters- sondern Leistungsklassen.

In Haselünne gingen die Reiter für die Leistungsklassen 4 bis 6 an den Start. Nachdem die für das Finale qualifizierten 30 Reiter über den Parcours gegangen waren, zeigten sich schon, wie in den Ergebnissen der acht Vorrunden, deutliche Leitungsunterschiede. Zwischen dem Erstplatzierten und Platz 30 lagen dabei schon satte 563 Punkte Differenz, was der Favorit Dominik Reuvers mit seiner Stute Zavanna dann auch im Finale deutlich aufzeigen konnte. Die westfälische Stute, im Jahr 2008 geboren, zeigte mit Reuvers im Sattel, der für die Reiterfreunde Twist an den Start ging, ihr Können und wurde zum Schluss völlig zu Recht als Siegerin mit dem Lorbeer ausgezeichnet. Die drei Erstplatzierten freuen sich auf zwei Trainingseinheiten bei Gilbert Böckmann in Lastrup, der bereits mehrere Male für Deutschland im Nationenpreis gestartet war.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN