Finale im Többen-Schwarte-Cup Haselünner Reitverein lädt zum Sommerturnier 2015

Von Helmut Diers

Favorit im Finale des Többen-Schwarte-Cups ist Hendrik Borgmann. Schon beim Benefizturnier im März in Haselünne ließ er die Konkurrenz weit hinter sich. Foto: DiersFavorit im Finale des Többen-Schwarte-Cups ist Hendrik Borgmann. Schon beim Benefizturnier im März in Haselünne ließ er die Konkurrenz weit hinter sich. Foto: Diers

Haselünne . Der Reit- und Fahrverein (RFV) Haselünne ist von Freitag, 14. bis Sonntag, 16. August, erneut Veranstalter eines Sommerreit- und Springturniers auf der Reitanlage „Am Lasterbach“ im Ortsteil Eltern. Einer von mehreren Höhepunkten ist das Finale im Többen-Schwarte-Cup 2015 für talentierte emsländische Nachwuchsreiter.

Nach Qualifikationsspringen in Twist, Wietmarschen, Herzlake und Rütenbrock führt vor dem Finale in Haselünne am Samstag ab 15.30 Uhr Dominik Reuvers mit Zavanna von den Reiterfreunden (RF) Twist das 30-köpfige Feld der Qualifikanten an. Auf den Rängen zwei bis fünf folgen Hendrik Borgmann (RFV Werlte), Minja Thien (RSC Andervenne), Carina Hinken (RFV Isterberg) und Sophie Deymann (RFV Haren).

Insgesamt 75 Nachwuchsreiter bis 21 Jahre der Leistungsklassen 5 und 6 bewarben sich um die 30 Finalplätze. Von den 30 Qualifikanten haben sich allerdings bisher nur 16 Reiter für die Finalprüfung angemeldet. Darunter auch vom RFV Haselünne Carl Cramer mit Luxor. Die drei Erstplatzierten nach dem Finale dürfen sich auf zwei Trainingseinheiten bei dem für Deutschland oft in Nationenpreisen gestarteten Gilbert Böckmann (Lastrup) freuen.

Weiterlesen: Haselünner Benefizturnier mit Olympiasiegerin und Weltmeisterin Sandra Auffarth

Um Startplatzreservierungen müssen sich Vereinsvorsitzender Hubert Prekel und sein „Vize“ Josef Bölle nicht sorgen, denn mit 1473 Nennungen wird nicht nur der Zuspruch zum letzten Turnier gehalten, sondern mit 30 mehr sogar übertroffen. Spannung verspricht auch das traditionelle Flutlichtspringen am Samstagabend ab 21 Uhr.

Das Turnier beginnt am Freitag um 7.30 Uhr mit Aufbauprüfungen der Klassen A** und L für junge Springpferde und endet am Freitag mit einer Springpferdeprüfung der Klasse M* ab 17.30 Uhr. In der Reithalle kommt es ab 11.30 Uhr zu Aufbauprüfungen der Klasse A bis L für Dressurpferde.

Am Samstag starten die Dressurreiter um 8 Uhr mit Prüfungen der Klassen E und A in das Turnierprogramm. Die letzte Dressurprüfung des Tages beginnt um 17.30 Uhr. Die Springreiter, für die sich der Turniertag durch das Flutlichtspringen bis 23 Uhr hinziehen kann, beginnen am Samstag ebenfalls um 8 Uhr mit ihren Wettbewerben.

Weiterlesen: Többen-Schwarte-Cup Finale 2014 in Haren

Am Sonntag setzen die Dressurreiter ihr Programm um 7.30 Uhr in der Reithalle fort. In der Reithalle stehen dann eine L-Dressurprüfung und eine M*-Dressur an. Um 7.30 Uhr werden auch die ersten Springprüfungen eingeläutet. Schlusspunkt bildet der Große Preis von Haselünne ab 16 Uhr, der in einem S*-Springen mit Stechen entschieden wird. Titelverteidigerin ist Lea Steinbüchel vom RFV Menslage. Für den Großen Preis haben sich 63 Reiterpaare angemeldet.