Baggern und Pritschen für Anfänger Haselünner Ferienpasskinder lernen Volleyball

Meine Nachrichten

Um das Thema Haselünne Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


ropa Haselünne. Dass man einen Ball nicht nur treten, sondern auch pritschen, baggern und schmettern kann, haben die Ferienpasskinder jetzt in Haselünne erfahren. Einen Vormittag lang stand für sie Volleyball auf dem Programm.

In der Turnhalle der Paulusschule leiteten Linda Bergemann und Manuela Vennemann den Schnupperkurs für die Jungen und Mädchen. Linda, die Trainerin der U14-Mannschaft des HSV Haselünne ist und selbst im Damenteam des Vereins spielt, und Manuela brachten den Kindern erste Handgriffe im Volleyball bei.

Pylon als Hilfsmittel

Nachdem sich alle spielerisch mit dem Ball warm gemacht und gedehnt hatten, erklärten die Kursleiterinnen den Teilnehmern die Grundlagen. Die Hälfte der Gruppe übte anschließend das Baggern, die andere Hälfte das Pritschen.

Zu diesem Zweck hatten die beiden Trainerinnen Schaubilder mitgebracht, um zu verbildlichen, was gemeint ist. Nach kurzer Einweisung ging es dann auch schon los. Die einen hatten einen Pylon zwischen den Armen und mussten versuchen, den Ball, den ihr jeweiliges Gegenüber in ihre Richtung warf, zu fangen.

Weiterlesen: Haselünner Ferienpasskinder beim Imker

Auf der anderen Seite wurde der Ball in die Richtung des Partners geworfen und dieser musste den Ball fangen, indem er ein Dreieck mit den Händen bildete. „Es ist so, dass zu Anfang beim Volleyball die Kinder erst einmal die richtige Handhaltung und die richtige Technik üben müssen“, erklärte Linda. So bildet das Fangen die Grundlage des Pritschenlernens.

Nach diesen ersten Übungen ging es weiter mit einem Teamkreislauf. Dabei wurden verschiedene Stationen aufgebaut, bei denen die Kinder paarweise Technik und Koordination üben konnten.

Kaiserturnier

Am Ende des Vormittags wurde das Kaiserturnier ausgespielt, bei dem die Ferienpass-Teilnehmer im Modus eins gegen eins antreten. Nach Ablauf der Zeit wechseln sie dann im Rotationsprinzip. Das Kind, das die meisten Spiele gewonnen hat, wird zum Kaiser ernannt.

Zum Abschied und als Erinnerung erhielt jedes Kind eine Urkunde. „Wir haben schon zweimal erlebt, dass die Kinder, die vorher bei der Ferienpassaktion dabei waren, anschließend dem Verein beigetreten sind“, sagte Linda.

„Freitags haben wir Training, da sind die Kinder herzlich eingeladen, mal vorbeizuschauen und mitzumachen.“ Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN