Wetter spielt bei Auswahl mit Vielfalt beim Speiseeis in Meppen und Haselünne

Meine Nachrichten

Um das Thema Haselünne Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


ropa Meppen/Haselünne. Wie in jedem Jahr bei gutem Wetter wird das Verlangen nach einem Eis immer sehr groß. So auch in diesen Tagen. Die Frage ist aber, was liegt gerade im Trend in den Eisdielen im mittleren Emsland? Was schmeckt am besten. Dazu hat die Meppener Tagespost eine kleine Umfrage bei den hiesigen Eisdielen gemacht.

Die Kunden scheinen auf altbewährtes zu vertrauen. Bei der Umfrage hat sich gezeigt, dass zwar immer wieder Neues angeboten wird, so zum Beispiel bei Toscani in der Einkaufspassage in der MEP, jedoch bevorzugen die Kunden die klassischen Sorten, so Filialleiter Nuno Costa. „Wir bieten den Kunden fast jede Woche ein Eis der Woche an“, bei den 29 verschiedenen Eissorten kann man auch schnell mal den Überblick verlieren. Probieren würden die Kunden aber trotzdem auch die neuen Sorten wie etwa das Hubba-Bubba-Eis welches neu im Sortiment ist. „Wir wollen unseren Kunden immer was Neues bieten“, sagte Costa. „Es ist eher wetterabhängig, was die Kunden nehmen, unsere Crêpes sind auch sehr beliebt, bei heißem Wetter aber nimmt man auch mal ein Eis für unterwegs mit auf die Hand“, erklärte Costa weiter. Bei Toscani kann man sich aber auch entspannt auf die Terrasse setzen und gemütlich bei einem Stück Kuchen und einer Tasse Kaffee am Ufer der Hase zurücklehnen.

Im Familienbetrieb Feletti, den es seit über 40 Jahren in Meppen gibt, wird das Eis noch selber hergestellt. Die Eiscafés Lido und Feletto setzen dabei auf natürliche Zutaten. „Mein Vater und sein Bruder machen das Eis wie vor 41 Jahren, ohne Farbstoffe und künstliche Zusatzstoffe“, erklärt Sohn Enrico Feletti. Insgesamt bietet das Familienunternehmen 29 Eissorten an, darunter neun laktosefreie Eissorten. Zwar bieten sie im Jahr ein bis zwei neue Eissorten an, aber auch hier setzen sich der klassische Erdbeerbecher und das Spaghetti-Eis durch.

Neue Eissorten

„Unser Renner ist das Eistee-Pfirsich Eis vom Vorjahr, es ist Fruchtig und Süß aus echten Früchten und nicht aus Pulver und Wasser“, erklärt Enrico. „80 bis 90 Prozent unserer Kunden sind Stammkunden und kommen auch Teilweise von außerhalb, um die gewohnte Qualität unseres Eises zu genießen“, so Enrico. Ob in der Einkaufsstraße am Markt oder in der Kuhstraße, man kann drinnen und draußen sein Eis genießen. Bei Lido abseits vom Einkaufsgeschehen und der Hektik, oder bei Feletto auf der Terrasse unter den Schirmen mitten im Geschehen, in einer Art Insel der Ruhe. „Unsere Bedienungen sind alles Mädchen aus Meppen, auch wenn sie in anderen Städten studieren kommen sie im Sommer immer gerne zum Arbeiten“, das spricht dafür, dass nicht nur Qualität sehr wichtig ist für den Kunden, sondern die Mitarbeiter sich mit dem Unternehmen identifizieren können, erklärte Enrico.

Auf die Frage was der Geheimtipp für diese Eissaison wäre, antwortete Carmine Coroneo vom Eiscafé Primavera in Haselünne: „Erdbeerbecher und Spaghetti-Eis“. Hier bleiben die Kunden ebenfalls den klassischen Eissorten treu. Es sei aber stark wetterabhängig was der Kunde dann wünscht, er bestelle querbeet und Klassiker sind nicht genau definiert, „Die Frage ist ja, was ist klassisch, Cookie-Eis ist bei uns seit Jahren mit ein Verkaufsschlager, selbst die ältere Generation liebt es“, klärt Carmine auf. Nicht nur zum Eis essen kämen viele der Stammkunden, einige setzen sich auch gerne zusammen bei einer Tasse Espresso oder Latte Macchiato. Mario und Carmine Coroneo, Betreiber des Eiscafé Primavera in Haselünne bauen eine neue Filiale. Mit der neuen Geschäftsstelle direkt am Markt vergrößern die Brüder ihre Reichweite. Momentan gibt es bei Ihnen 24 Eissorten und circa 150 Sitzgelegenheiten. „Nicht nur Haselünner kommen zu uns“, auch aus den umliegenden Gemeinden und Städten machen sich die Stammkunden auf den Weg zu dem Eiscafé Primavera erklärte Carmine.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN