Schnellerer Datenaustausch EWE erweitert Glasfaserkabelnetz in Haselünne

Von Hedwig Niemeyer

Meine Nachrichten

Um das Thema Haselünne Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die neuen Anlagen wurden Vertretern der Stadt Haselünne vorgestellt. Foto: Henrik NiebuhrDie neuen Anlagen wurden Vertretern der Stadt Haselünne vorgestellt. Foto: Henrik Niebuhr

Haselünne. Der Telekommunikationsdienstleister EWE Tel hat die Internetmöglichkeiten in Haselünne verbessert. In den Gebieten Bramland, An Grolls Tannen und Distelweide hat die EWE Tel das Glasfasernetz erweitert.

Circa 550 Haushalte können nun einen sogenannten FTTH (Fibre to the Home)-Anschluss beauftragen. Mit dem Anschluss sind Geschwindigkeiten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde möglich. Auch Telefon, TV oder Radio kann über das Glasfasernetz empfangen werden. „Unser Ziel ist es, unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten so viele Unternehmen und Haushalte wie möglich mit hohen Bandbreiten zu erreichen. Dadurch stärken wir die Stadt Haselünne als attraktiven Standort“, sagte der Leiter der EWE Geschäftsregion Cloppenburg/Emsland Frank Wölbern. „Die Nachfragen nach höheren Bandbreiten steigt immer stärker.“ EWE-Kommunalbetreuer Gerhard Niemann erklärte die Besonderheiten der FTTH-Anschlüsse: „Das Besondere ist, dass alle Kunden nahezu unabhängig von der Leitungslänge eine hohe Internetgeschwindigkeit erhalten.“ Um die einzelnen Hausanschlüsse kümmert sich sich die EWE nach dem Kundenauftrag.

Haselünnes Bürgermeister Werner Schräer verwies auf die Bedeutung der neuen Glasfaseranschlüsse für die Stadt: „Eine leistungsfähige Internetinfrastruktur ist ein wichtiger Grundstein für Wachstum und Entwicklung. Wir freuen uns, dass weitere Unternehmen und Bürger davon profitieren. Ich appelliere an die Bereitschaft der Bürger, sich damit auseinanderzusetzen. Das ist eine Zukunftstechnologie.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN