Kinderzirkus begeistert Gäste 40 Jahre Kindergarten Lehrte

Von Georg Hiemann


Haselünne. Einen Geburtstag mit besonderem Charme hat der Kindergarten in Lehrte unter dem Motto „MIt Netz und doppeltem Boden“ gefeiert. Kinderzirkus KiSchu (Kindergarten und Schule) hat in einer fast einstündigen wunderbaren Vorstellung bei immerhin 35 Grad Celsius Eltern, Verwandte, Freunde und viele Ehemalige begeistert.

„Das Land Niedersachsen sowie der Landesrechnungshof sollten hier einmal vorbeischauen, um zu erleben, wie wunderbar ein Kindergarten und eine Grundschule auf einem Grundstück miteinander zum Wohle der Kinder arbeiten und leben“, gratulierte Haselünnes Bürgermeister Werner Schräer zum 40. Geburtstag.

„Der Slogan zum Jubiläum solle verdeutlichen, dass „die uns anvertrauten Kinder durch kein Netz fallen, sondern in all ihrer Unterschiedlichkeit bei uns aufgefangen werden, damit sie als starke Persönlichkeiten heranwachsen“, erläuterte Leiterin Veronika Taubken den Gästen. Dafür habe man sich auch mit vielen Institutionen vernetzt. Vorbildlich für Niedersachsen auch das Modellprojekt „Brückenjahr“ (2011 und 2012). In dieser Zeit erarbeiteten Schulleiterin Ingrid Gerlach und Kiga-Leiterin Veronika Taubken Möglichkeiten der noch engeren Zusammenarbeit zwischen Kindergarten und Grundschule. „Auch nach Ablauf des Projektes besteht diese Kooperation zugunsten der Kinder weiter“.

Der Kindergarten hat außerdem am Projekt „Felix“ teilgenommen, eine Qualitätsmarke des deutschen Chorverbandes für Kindergärten, die in besonderem Maße die musikalische Entwicklung der eon- bis sechsjährigen fördern. Die Patenschaft hat der Männergesangsverein MGV Rheingold übernommen, der das Jubiläumsfest auch mit seinen Darbietungen unterstützte. Auf dem Weihnachtsmarkt 2014 werden Rheingold und der Kindergarten gemeinsam auf einer Bühne auftreten. Musikalisch unterstützt wird der Kindergarten außerdem von der Lehrter Blaskapelle, die ebenfalls zum Jubiläum aufspielte.

Da der Kindergarten kommunaler Trägerschaft eng mit der katholischen Kirche in Verbindung steht, hielt Pastoralreferenz Gerhard Thünemann die Andacht. „Wir in Lehrte und Bückelte sind froh, den Kindergarten und die Grundschule vor Ort zu haben und hoffen, dass es so bleibt“. Auch Bürgermeister Werner Schräer geht davon aus, dass Kindergarten und Grundschule in Lehrte auch in den nächsten Jahrzehnten erhalten bleiben. Schräer: „Viele, die heute hier sind, werden bei ihrem Rundgang stauen, was aus dem ehemaligen Kinderspielkreis geworden ist“. Hieran erinnerte auch Bernhard Herbers, der die letzten Jahrzehnte die Entwicklung des Kindergartens und der Schule von Seiten der Stadtverwaltung maßgeblich mitgestaltete.

Vor 40 Jahren war die Nachfrage nach einem Ort, an dem Kinder aus Bückelte und Lehrte betreut werden sollten, so groß, dass ein ehemaliger Fahrradschuppen gegenüber der Grundschule umgebaut und darin ein Kinderspielkreis eingerichtet wurde. „Mit dieser Maßnahme wurde damals Bernhard Herbers betraut“, so Veronika Taubken. Von 1974 bis 1988 leitete Helga Arns, unterstützt von Maria Wulf, den Kinderspielkreis. Ihre Nachfolgerin wurde Anni Thyen aus Lehrte.

Seit jetzt 26 Jahren leitet Veronika Taubken den Lehrter Kindergarten. Natürlich wurden im Laufe der Jahrzehnte immer wieder Sanierungs- und Umbaumaßnahmen durchgeführt, sodass für die Eltern und Kinder heute ein moderner Kindergarten und eine moderne Schule vor Ort vorhanden sind.

Mit Kaffee und Kuchen, Kaltgetränken, Eisverkauf, Außenspielen mit Elter-Kind-Aktionen, Hüpfburg, Slideshow, Tombola, Planwagen-Fahrt, Buttons, Fußball-Geschwindigkeitsschießen und Kinder schminken u. a. m. wurde es ein bunter Nachmittag für Jung und Alt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN