Die Maus spielt mit dem Kater Figurentheater Hille Pupille in Haselünne

Von Corinna Maatje


Haselünne. Kater Felix hat schlechte Laune, keiner will mit ihm spielen und jeder scheint heute gegen ihn zu sein. So beginnt die Bauernhofgeschichte „Voll drauf“, welche vom Figurentheater Hille Puppille aus Dülmen im Hasetor Kulturkino in Haselünne präsentiert wurde.

Bei Felix, dem großen bunten Kater herrscht Frust, keiner aber auch wirklich keiner will sich heut mit ihm beschäftigen, kein wunder also, dass die Langeweile und die Frustration immer größer werden. Zudem machen sich die gackernden Hühner Herta, Helga und Hannelore, über den Kater lustig, die bei jeder Gelegenheit mit Dreck werfen wollen: „Ene mene meck meck meck gleich werfen wir mit Hühnerdreck“ gackern die Drei und sind beschäftigt damit, „Güteklasse 1a Eier für Ostern zu legen“. Und Schwein Gerda interessiert sich nicht für Felix, sondern nur für ihr geliebtes Essen.

Doch dann ist die Freude groß bei Felix, Hahn Hermann will sein Freund sein. Doch Hermann nutzt Felix nur als „Wurmfänger“ aus. Doch dann schafft es Maus Mille den Kater aus der Reserve zu locken und die beiden werden Freunde. Mit ihren vielen verrückten Ideen haben die beiden so viel Spaß, dass selbst die träge Helga von der Lebensfreude angesteckt wird.

Eine lehrreiche Geschichte um Lebensfrust, Lebenslust und Freundschaft präsentierten Hille Puppille mit großen bunten Tierfiguren den kleinen Zuschauern Haselünner Kulturkino . Mit viel Musik und Gesang sowie einer witzigen Präsentation der Figuren sowie einer mitreißenden Geschichte konnten Hille und Klaus Menning das Publikum begeistern. Und um sich ebenfalls von Felix und Millis Lebensfreude anstecken zu lassen verabschiedeten konnte sich jeder persönlich, per Handschlag bei den großen Figuren verabschieden.


0 Kommentare