„Der Engel von Haselünne“ Bundesverdienstkreuz für Margret Berentzen


Haselünne. Großer Bahnhof am Mittwochabend im Heimathaus Büter in Haselünne: Gäste aus Politik, Wirtschaft und Kultur sowie zahlreicher Institutionen waren gekommen, um einer besonderen Ehrung beizuwohnen: der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an stellvertretende Landrätin Margret Berentzen.

Verdient habe die Haselünnerin diese Auszeichnung im wahrsten Sinne des Wortes. „Sie ist eine echte Kümmerin“, bezeichnete Wilfried Beckmann vom „Initiativkreis familienfreundliche Stadt Haselünne“ die Geehrte. Sie kümmere sich um Menschen,

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Der Verdienstorden wird an in- und ausländische Bürgerinnen und Bürger für politische, wirtschaftlich-soziale und geistige Leistungen verliehen sowie darüber hinaus für alle besonderen Verdienste um die Bundesrepublik Deutschland wie zum Beispiel im sozialen und karitativen Bereich. Er ist die einzige allgemeine Verdienstauszeichnung in Deutschland und damit die höchste Anerkennung, die die Bundesrepublik für Verdienste um das Gemeinwohl ausspricht. Eine finanzielle Zuwendung ist mit der Verleihung des Verdienstordens nicht verbunden. Mit seinen Ordensverleihungen möchte der Bundespräsident die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf hervorragende Leistungen lenken, denen er für unser Gemeinwesen besondere Bedeutung beimisst. Dabei sollen künftig noch häufiger Frauen ausgezeichnet und auch junge Menschen verstärkt berücksichtigt werden. Jeder kann die Verleihung des Verdienstordens an einen anderen anregen (Ordensanregungen).

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN