zuletzt aktualisiert vor

Thorsten Giertz übernimmt Haselünner Oberschule hat neuen Konrektor

<em>Das Kollegium</em> der Bödiker Oberschule und Bürgermeister Werner Schräer begrüßen den neuen Konrektor Thorsten Giertz. Im Vordergrund (von links): Schulleiterin Frauke Steuter, Thorsten Giertz und Ehefrau Carmen Breuckmann-Giertz, Werner Schräer. Foto: Gerd MecklenborgDas Kollegium der Bödiker Oberschule und Bürgermeister Werner Schräer begrüßen den neuen Konrektor Thorsten Giertz. Im Vordergrund (von links): Schulleiterin Frauke Steuter, Thorsten Giertz und Ehefrau Carmen Breuckmann-Giertz, Werner Schräer. Foto: Gerd Mecklenborg

Haselünne. Im Rahmen einer Feierstunde ist Thorsten Giertz in sein Amt als Konrektor der Bödiker Oberschule Haselünne eingeführt worden.

In der Aula der Schule konnte Schulleiterin Frauke Steuter neben dem gesamten Kollegium zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Steuter ließ in ihrer Festrede den Werdegang des Rheinländers Giertz kurz Revue passieren.

Nach dem Studium der Theologie in Bonn und Köln und dem Lehramtsstudium in Vechta habe Giertz im Februar 2007 sein zweites Staatsexamen abgelegt und sei anschließend als Vertretungslehrkraft an der Realschule in Haselünne tätig gewesen. „Hier muss es ihm wohl gut gefallen haben“, so die Schulleiterin“, denn nachdem ihm im Februar 2010 die Funktion eines Fachseminarleiters „Katholische Religion“ am Studienseminar Nordhorn übertragen worden sei, habe es Giertz nach pädagogischen Zwischenstationen in Emlichheim und Meppen „schnell wieder nach Haselünne getrieben und somit hat der Kreis sich wieder geschlossen“, sagte Steuter.

Nachdem die Konrektorin der Haselünner Schule , Mechthild Remmers, der Schulleitung mitgeteilt habe, sich nicht erneut für das Amt der Oberschulkonrektorin bewerben zu wollen, sei das der Anstoß für Giertz gewesen, sich auf diese Stelle zu bewerben. „Und nun sind wir froh, dass alles geklappt hat und wir einen würdigen Nachfolger für Mechthild Remmers gefunden haben“, freute sich Steuter, die dem neuen Konrektor einen Kaktus überreichte. „Der birgt die Eigenschaften stachelig, ausdauernd und blühend in sich. All das, was es auch für das Amt des Konrektors braucht.“ Die Grußworte der Stadt Haselünne als Schulträger überbrachte Bürgermeister Werner Schräer. Die Segenswünsche der Kirche kamen von den Pastoren Johannes Bartke und Detlef Stumpe. Im Namen aller Haselünner Schulen hieß Norbert Schnee-Schüler, Leiter des Kreisgymnasiums St. Ursula, den neuen Konrektor willkommen. Musikalisch umrahmt wurde die Feierstunde vom Schulorchester der Bödiker Oberschule.


0 Kommentare