zuletzt aktualisiert vor

Hinweise in Blumen versteckt Flügelaltar von Sieger Köder in der Haselünner Klosterkirche

Von Willi Rave

Meine Nachrichten

Um das Thema Haselünne Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

<em>Der „Wort Gottes-Altar“ </em>des Priesters und Malers köders ist in der Alten Klosterkirchein Haselünne ausgestellt. Das Bild zeigt Johannes Bartke und Klaus Warning (v.l.). Foto: Willy RaveDer „Wort Gottes-Altar“ des Priesters und Malers köders ist in der Alten Klosterkirchein Haselünne ausgestellt. Das Bild zeigt Johannes Bartke und Klaus Warning (v.l.). Foto: Willy Rave

Haselünne. Einen würdigeren Rahmen als eine kirchenmusikalische Andacht und einen angemesseneren Ort als die Haselünner Klosterkirche hätte man sich für die Darstellung des berühmten Flügelaltars „Wort Gottes“ von Sieger Köder kaum vorstellen können.

Zahlreiche Besucher waren fasziniert von dem Kunstwerk und von den einführenden Gedanken von Pfarrer Klaus Warning, der seit über 50 Jahren mit dem in Ellwangen an der Jagst lebenden 87-jährigen Priester und Maler befreundet ist. Warning, den Emsländern bekannt als langjähriger Pfarrer der Lingere Gemeinde Maria Königin, hat während seiner 18-jährigen Zeit als Seelsorger in Kiel die zehn Jahre währende Entwicklung des „Wort-Gottes-Altars“, den Sieger Köder dort für die St. Heinrich-Kirche geschaffen hat, aktiv begleitet.

„Gib mir die richtigen Worte“, sang Christina Hilbers, die zusammen mit Dorothea Pavone (Orgel) die „Atempausen“ zwischen den Erklärungen von Pfarrer Warning eindrucksvoll überbrückte, zu Beginn der Andacht. „Nach Worten muss ich auch heute noch ringen, wenn ich die zehn Bilder, die die Heilsgeschichte Gottes mit den Menschen zeigen, deute“, bekannte der Priester. Kennzeichnend ist, dass Sieger Köder Glaubensgeheimnisse wahrt und sie deshalb indirekt darstellt.

So ist die eigentliche Auferstehung nicht zu sehen, wohl aber eine Zeugin des Ostermorgens.

Bereits in der Pedrella, dem Fuß des Flügelaltares, wird das Thema des Altares „Wort Gottes“ in der Darstellung von Bibeltexten, die in die Natur eingebettet sind, entfaltet. Dabei entdeckt der Betrachter in Blumen versteckte Hinweise auf bedeutende kirchliche Feste: Passionsblumen für die Passionszeit, Rosen für Ostern und Pfingsten.

An die ersehnte Einheit der Christen unter dem gemeinsamen Wort Gottes erinnert Sieger Köder, indem er den evangelischen Pastor Dietrich Bonhoeffer mit der Heiligen Schrift, den Patriarchen der orthodoxen Kirche Athenagoras mit einer leuchtenden Kerze für die reich entfaltete Liturgie seiner Kirche und Papst Johannes XXIII., der sich „weit aus dem Fenster lehnt“, darstellt.

Pfarrer Klaus Warning deutete auf ein leeres offenes Fenster. „Wer soll dieser Einladung, einzuziehen, folgen?“ habe er den Künstler gefragt und von ihm die knappe Antwort erhalten: „Du und alle anderen, denen daran gelegen ist, einen Platz unter dem Wort Gottes in der Kirche zu finden und sie mit zu gestalten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN