Lkw-Fahrer aus Haselünne Alexander Schulte über die Einsamkeit auf der Straße in Corona-Zeiten

Der 35-jährige Alexander Schulte arbeitet seit 16 Jahren als Kraftfahrer. Durch Corona hat sich sein Arbeitsalltag verändert, es ist sehr viel einsamer geworden.Der 35-jährige Alexander Schulte arbeitet seit 16 Jahren als Kraftfahrer. Durch Corona hat sich sein Arbeitsalltag verändert, es ist sehr viel einsamer geworden.
Schulte

Haselünne . Der Beruf eines Lkw-Fahrers ist oftmals stressig. Durch die Corona-Pandemie hat sich der Berufsalltag auf der Straße jedoch stark verändert.

Über einen Homeoffice-Koller kann Alexander Schulte in Corona-Zeiten nicht klagen, denn sein Arbeitsplatz ist größtenteils die Straße. Der 35-jährige Kraftfahrer arbeitet seit 16 Jahren in der Speditionsfirma seiner Eltern i

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN