Groovig, textstark, melodiös, unterhaltsam Singer-Songwriter Duo Hill & Ray im Alten Bock in Haselünne

Hill & Ray kamen mit ihrer sympathischen Art gut beim Haselünner Publikum an. Foto: Gerd MecklenborgHill & Ray kamen mit ihrer sympathischen Art gut beim Haselünner Publikum an. Foto: Gerd Mecklenborg

Haselünne Zum zweiten Mal haben Hill & Ray ihre Fans in Haselünne bestens unterhalten. Nachdem sie den Besuchern des 2. Haselünner Bühnenfestivals 2017 Outdoor richtig gute handmade Music bescherten, gastierten sie jetzt in der wieder einmal proppenvollen Gaststätte „Zum Alten Bock“ in Haselünne.

Dem Rock-Pop Duo aus Berlin gelang es auch dort „in schnuckeliger Atmosphäre“ mit abwechslungsreicher Mucke das Publikum in gute Laune zu versetzen.

Peter Ray entpuppte sich im Alten Bock als Multiinstrumentalist. Die Gitarre auf dem Schoss, das Gesangsmikro vorm Mund und die Füße auf dem Bassdrumpedal und dem Hi-Hat-Ständer. Aber auch Jamie Hill hatte all das vor sich aufgebaut, auf das es sich dynamisch rumtrommeln lässt. Da war die kleine Bühne im Alten Bock also nicht „Leer“, denn so lautete der Titel den das Duo sich als Konzert-Opener auf die Setlist gesetzt hatte.

Melodiöse Balladen

Fast alle Songs des Abends stammten aus eigener Feder und so gab es mit „Running Down The Hill“ gleich danach schon die brandneue Single des Duos aufs Ohr. Wie fast alle Songs, eine sehr melodiöse Ballade, und wie fast alle Songs, super gut zweistimmig gesungen.

Danach erzählte Peter Ray in der Anmoderation des jeweils nächsten Stücks einiges von seinem musikalischen Werdegang. Seit 1988 lebt er in Berlin und seit neun Jahren arbeitet er als Profimusiker. Musik sei immer seine Leidenschaft gewesen, auch als er im Hamburger Hafen Ölfässer stapelte, in staubigen Hallen Akten archivierte, für Events Partyzelte aufbaute und Bierfässer schleppte, als Steward durch die Welt flog oder später als Toningenieur fürs Fernsehen arbeitete. „Doch jetzt konzentrierte ich mich auf das Wesentliche. Auf meine Gitarre und meine Songs“, lächelte er ins Haselünner Publikum.

Sympathische Sängerin mit schöner Gesangsstimme

Dass er das zusammen mit Jamie Hill so richtig gut drauf hat, hörte man bei den lauten „Juhuuus“ während der Beifallskundgebungen. Und dieser Beifall, der galt natürlich auch der sympathischen Jamie mit der schönen Gesangsstimme. Und es gab auch Songs mit deutschen Texten, natürlich über die Liebe, „denn wir brauchen noch so viel mehr von ihr“, hauchte Jamie ins Mikro. Hill & Ray sind musikalisch voll auf einer Wellenlänge, das hörte man bei „Coffie In The Morning“, als Ray sich die E-Halbresonanz-Gitarre um die Schulter gehängt hatte und so dem Sound eine neue Wendung gab. „Heartbeat“ groovte ordentlich, und zahlenmystisch ging es beim Song „444“ zu. Jamie bewies im Verlauf des Gigs noch ihr Talent als Kazoo-Virtuosin. Die Spielfreude des Duos steckte auch das Haselünner Publikum an, das sich zum Abschluss mit rhythmischen Zugabe-Rufen beim Berliner Duo bedankte. Die wurde natürlich mit ungebremster Spielfreude ausgiebig gewährt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN