Große Ehre für 20-Jährigen Beyblade-Weltmeister verewigt sich im Goldenen Buch von Haselünne

Meine Nachrichten

Um das Thema Haselünne Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Durfte sich in das Goldene Buch der Stadt Haselünne eintragen: Beyblade-Weltmeister Matthes Rickers. Ihm zur Seite stehen (von links) Bürgermeister Werner Schräer, die Ratsmitglieder Günter Peters (CDU) und Heinz Jürgen Markus (SPD) sowie seine Eltern Martin und Martina Rickers. Foto: Harry de WinterDurfte sich in das Goldene Buch der Stadt Haselünne eintragen: Beyblade-Weltmeister Matthes Rickers. Ihm zur Seite stehen (von links) Bürgermeister Werner Schräer, die Ratsmitglieder Günter Peters (CDU) und Heinz Jürgen Markus (SPD) sowie seine Eltern Martin und Martina Rickers. Foto: Harry de Winter

Haselünne. In Haselünne lebt ein ganz besonderer Weltmeister. Seine Name ist Matthes Rickers. In seinem Leben dreht sich alles um das aus Japan stammende Wettkampf-Spiel Beyblade. Nun durfte sich der 20-Jährige in dem Goldenen Buch der Hansestadt verewigen.

Sichtlich stolz erschien der Beyblade-Weltmeister mit seinen Eltern am Mittwoch im Haselünner Rathaus. Bürgermeister Werner Schräer sowie die Ratsherren Heinz Jürgen Markus (SPD) und Günter Peters (CDU) begrüßten die Familie Rickers. Bei Kaffee und Kuchen kam man gemeinsam ins Gespräch. Schnell wurde klar, dass weder das Stadtoberhaupt noch die beiden Kommunalpolitiker genau wussten, was Beyblade eigentlich genau ist. Kein Problem für den 20-Jährigen, der sich seit seinem sechsten Lebensjahr mit den Wettkampfkreiseln beschäftigt. Ausführlichst erklärte der junge Mann sein Hobby und wie er so weit gebracht hat. Dabei thematisierte er auch, dass er Autist sei und ihm das Spielen mit den Kreiseln im Alltag sehr helfe.Matthes Rickers (rechts) erklärt Bürgermeister Werner Schräer sowie den Ratsmitgliedern Heinz Jürgen Markus und Günter Peters (von links) wie Beyblade funktioniert. Foto: Harry de Winter

Lesen Sie hier die ganze Geschichte über den Weltmeister aus Haselünne

Was ist Beyblade?

"Beim Beyblade tritt man mit seinen Wettkampfkreiseln gegen andere an", erklärt der Haselünner. Gespielt werde in einer speziellen, schalenförmigen Arena, dem sogenannten Beystadium mit dem Ziel, den eigenen Kreisel länger als den Kreisel des Gegenspielers in der Arena zu halten. Gewinner sei derjenige, dessen Kreisel sich als letztes in der Arena drehe. Im Internet auf Youtube betreibe er einen eigenen Kanal, auf dem sich alles um Beyblade drehe. Fast 18.000 Abonnenten folgten seinen Videos regelmäßig. 

Matthes Rickers präsentiert seinen selbst entwickelten Wettkampfkreisel. Foto: Harry de Winter

Weltmeistertitel

So wurde Beyblade-Hersteller Hasbro auf ihn aufmerksam und lud ihn am 2. November zur Kidexpo nach Paris ein, um dort an der an der Weltmeisterschaft für die sogenannten Bey-Tuber, also Beyblade-Spieler, die erfolgreich eigene Videokanäle im Internet betreiben, teilzunehmen. Bei den Wettkämpfen gegen die internationale Konkurrenz aus Brasilien, Kanada, USA und Asien hatte sich der 20-Jährige souverän durchgesetzt und wurde am Ende mit dem Weltmeistertitel belohnt.

Bürgermeister bietet Hilfe an

Sichtlich erstaunt waren Schräer, Markus und Peters über die Leistungen des jungen Mannes und auch darüber, dass er seinen eigenen Kreisel entwickelt und gebaut hatte. Auf die Frage, welcher beruflichen Tätigkeit er gerade nachgehe, erklärte Rickers, dass er momentan auf der Suche nach einer passenden Ausbildung sei, bislang aber noch nicht wirklich etwas passendes gefunden habe. Hier bot Schräer seine Unterstützung an, worüber sich der Weltmeister und seine Eltern sehr freuten. 

Matthes Rickers trägt sich ins Goldene Buch der Stadt Haselünne ein. Foto: Harry de Winter

Eintrag ins Goldene Buch

Zum Abschluss öffnete der Bürgermeister das Goldene Buch der Stadt und zeigte Rickers einige Einträge von Prominenten, die sich in der Vergangenheit bereits verewigt hatten. "Nun darfst Du Dich deinen Namen in dieses Buch schreiben", sagte Schräer. Dem kam Rickers gerne nach. "Mit Deinem Weltmeistertitel bist Du zu einem Imageträger für unser Haselünne geworden", so Schräer weiter. "Um dies für die Nachwelt zu dokumentieren, wollten wir Dich in unserem Golden Buch haben."


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN