Einstimmige Beschlüsse bei Tagung Ausschuss besucht Reit- und Fahrverein Haselünne

Von Gerd Mecklenborg

Meine Nachrichten

Um das Thema Haselünne Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Über den für ihre Bereiche relevanten Haushaltsansätze 2019 berieten die Mitglieder des Ausschusses für Familie und Ehrenamt im Haselünner Ratssaal. Foto: Gerd MecklenborgÜber den für ihre Bereiche relevanten Haushaltsansätze 2019 berieten die Mitglieder des Ausschusses für Familie und Ehrenamt im Haselünner Ratssaal. Foto: Gerd Mecklenborg

Haselünne. Der Haselünner Ausschuss für Familie und Ehrenamt hat beschlossen, dass die Stadt sich an der Erneuerung der Außenreitanlage des Reit- und Fahrvereins Haselünne und Umgebung finanziell beteiligt.

Diese und die anderen Beschlussvorlagen, die dem Ausschuss zur Abstimmung vorgetragen wurden, sind einstimmig genehmigt worden. Vor ihrer jüngsten Sitzung hatten die Ausschussmitglieder die Anlagen des Reit- und Fahrvereins besichtigt, „um sich einen konkreten Eindruck zu machen“, berichtete die Delegation dem Haselünner Bürgermeister Werner Schräer. Dieser hatte zuvor den Bericht der Verwaltung vorgetragen, darin würdigte er die Leistungen des inklusiven „Lünnis Soccerteams“.

Danach wurde über die für den Ausschuss relevanten Haushaltsansätze 2019 beraten, zu denen der Bürgermeister ausführliche Informationen und Erläuterungen vortrug. In die Zuständigkeit des Ausschusses für Familie und Ehrenamt fallen die Bereiche Feuerschutz, Büchereien, Heimatpflege, Senioren- und Jugendarbeit, Zuschüsse für Fahrten von ehrenamtlich Tätigen und die Bereiche Jugendheime, sonstige Jugendarbeit und ehrenamtliche Arbeit.

Zuschüsse für Sport

„Die Zahlen ähneln denen der Jahre 2017/18“, sagte Schräer. Man werde die ehrenamtliche Arbeit im Sport weiterhin mit einem jährlichen Zuschuss für die Jugendarbeit fördern, das gelte auch für die Sportanlagen. Detailliert benannte der Bürgermeister die Summen zur Förderung der Freiwilligen Feuerwehr und bezifferte die Zuschüsse an die Büchereien der Kirchengemeinde und des Kreisgymnasiums.

Die Ansätze für allgemeine Belange der Heimatpflege blieben nahezu unverändert, hieß es. Für den Bereich Senioren und ehrenamtliche Tätigkeit informierte Schräer die Ausschussmitglieder, dass die Miete für die Unterbringung der Haselünner Tafel wieder in den Haushalt 2019 aufgenommen werde. Fraktionsübergreifend stimmten die Ausschussmitglieder der Beschlussvorlage ohne Gegenstimme zu.

Einstimmig sprach sich der Ausschuss dafür aus, dass sich die Stadt Haselünne mit einer Förderung von 20 Prozent der zuwendungsfähigen Investitionskosten, maximal mit 41.400 Euro, an der Erneuerung der Außenreitanlage (Ebbe-Flut-System) des Reit- und Fahrvereins beteiligt. Dies wurde mit Beifall von den als Zuhörer anwesenden Vereinsmitgliedern quittiert.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN