Hempen seit 45 Jahren im Dienst Krankenhaus Haselünne ehrt langjährige Mitarbeiter

Von Martin Reinholz

Meine Nachrichten

Um das Thema Haselünne Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Jubilare des Haselünner St. Vinzenz Hospital mit Pfarrer Johannes Bartke (links), Werner Schräer (von rechts) und Walter Borker. Foto: Martin ReinholzDie Jubilare des Haselünner St. Vinzenz Hospital mit Pfarrer Johannes Bartke (links), Werner Schräer (von rechts) und Walter Borker. Foto: Martin Reinholz

Haselünne. Das Haselünner St. Vinzenz Hospital im Verbund der Niels-Stensen-Kliniken hat langjährige Mitarbeiter zu ihren Dienstjubiläen gratuliert. Im Rahmen einer Feierstunde im Haselünner Kolpinghaus wurde Adele Hempen für ihre 45-jährige Dienstzeit geehrt.

Der Kuratoriumsvorsitzende des Krankenhauses, Bürgermeister Werner Schräer, nannte das Haselünner Hospital ein „Vorzeigehaus“. „Das ist ihr Verdienst“, zollte Schräer den Jubilaren großen Respekt. Die Mitarbeiter des St. Vinzenz Hospital erledigten ihr „tagtägliches Arbeiten“ mit „großer Fachlichkeit, Menschlichkeit und Hilfsbereitschaft“, machte Schräer deutlich. In der Haselünner Bürgerschaft werde ihm immer wieder berichtet, dass sich die Patienten im Haselünner Hospital „sehr gut aufgehoben“ fühlen. Schräer gratulierte den Jubilaren auch im Namen des Kuratoriumsmitgliedes Pfarrer Johannes Bartke und des ärztlichen Direktors Gregory Hecht, der selbst zu den Jubilaren gehörte.

Zum Fachhospital entwickelt

Verwaltungsdirektor Walter Borker dankte für „langjährige Treue zum und den persönlichen Einsatz für das Krankenhaus“. Er erinnerte daran, dass das Haselünner Hospital in den letzten 20 Jahren „viele Veränderungen“ erlebt habe. Er sei der Mitarbeiterschaft dankbar, dass „sie alle diesen Weg mitgegangen sind“. Das einst „kleine Krankenhaus“ habe sich zu einem Fachhospital entwickelt, das eine „Dauerberechtigung im Emsland“ habe, meinte Borker. Trotz stetiger Erweiterung habe das Haus aber den „familiären Charakter“ erhalten können.

Erste Erdarbeiten für weiteren Neubau

Bezüglich des bevorstehenden Neubaus im Zusammenhang mit dem Fachbereich Psychosomatik sagte Borker, dass die ersten Erdarebeiten begonnen hätten. Der Neubau und die damit zusammenhängende Erweiterung werde auch eine Zunahme der Arbeitsplätze am Haselünner Krankenhaus zur Folge haben, kündigte der Verwaltungsdirektor an.

Im Namen der Mitarbeitervertretung gratulierten Rita Opitz und Martina Vei und überreichten den Jubilaren ein kleines Präsent. Verwaltungsdirektor Walter Borker und der ärztliche Direktor Gregory Hecht gratulierten und überreichten Blumen.


Die Jubilare des St. Vinzenz Hospital Haselünne:

10 Jahre: Christine Brink, Christian Deters, Manuela Feldmann, Gregory Hecht, Marion Lang, Andrea Verhring, Matthias Vorwerk und Anne Winkeler.

20 Jahre: Jörg Bunzler, Cornelia Lüske und Marco Ostermann.

25 Jahre: Renate Bunzler, Klaus Gröninger, Silvia Kruellmann und Hildegard Timmer.

30 Jahre: Angelika Baalmann, Maria Dirkes, Andrea Feye, Christel Gill, Gabriele Kluthe, Agnes Purk und Dorothe Rapien.

35 Jahre: Annette Barlage-Eikens und Elisabeth Konken.

40 Jahre: Rita Brundirs, Irmtraud Freese, Helena Jansing, Annemarie Schlangen und Anita Sube.

45 Jahre: Adele Hempen.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN